Bündnis-ProjekteWir bilden Deutsch=LandBedienungsanleitung

Anmelden

Bielefeld gibt's doch nicht, oder?

Bielefeld gibt's doch nicht, oder?

Die Kinder und Jugendlichen sollen durch die Maßnahme Orte verschiedener Kultur- und Lebenswelten mithilfe des Geocachings in Bielefeld entdecken und erkunden.

Die Kinder und Jugendliche entdecken Bielefeld als ihr Lebensumfeld. Im Zeitraum von fünf Tagen werden drei Missionen mit verschiedenen Stationen erkundet. Die vorgesehenen Missionen sind „Arbeitswelt heute und in der Vergangenheit“, „Orte der Religionsausübung“ und „Mensch und Natur". Jede Mission besteht aus mehreren Orten. Die einzelnen Orte werden als GPS-Route in jeder Mission aufgesucht. An den Orten erwarten die Kinder und Jugendlichen kleine Aufgaben, die von ihnen gelöst werden sollen. Die Ergebnisse werden auf der Homepage veröffentlicht. Dabei werden alle verfügbaren Medien (Foto, Film, Tonaufnahmen) genutzt. Zusätzlich werden gegenständliche Erinnerungsobjekte gesammelt, die jedes Kind in einem persönlich gestalteten „Schuhkarton-Diorama“ bei einem Abschlusstreffen mit den Eltern präsentieren kann.

Adresse:Bielefeld gibt's doch nicht, oder?
Niederwall 23
33602 Bielefeld
Nordrhein-Westfalen
E-Mail:
Telefon:
Mobil:
Bündnisverantwortlicher:Gülhatun Akbulut-Terhalle
Das Projekt wurde am 07.08.2015 beendet.

Unsere Bündnispartner

Fröbelschule Bielefeld

Naturkunde-Museum Bielefeld

Unsere Missionen

Mission: Aller Anfang ist schwer - Die Übungsmission

Wir machen uns in einer ersten Übungsmission mit der Technik vertraut.
Ergebnis / Fazit:
Mission erfüllt.

Station: Kunst aus Metall

Wir üben den Umgang mit der Foto-Funktion des Tablets.

Aufgabe: Findet ihr hier ein Kunstwerk aus Metallstangen? Macht ein Foto von euch zwischen den Stangen.

Ergebnis:


Station: Wer bist du?

Wir üben den Umgang mit der Video-Funktion des Tablets.

Aufgabe: Überlegt euch ein spannendes Video, in dem ihr euch selbst kurz vorstellt.

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Treppensteigen

Wir üben den Umgang mit der Tastatur.

Aufgabe: Stellt euch in einer Reihe unten an der Treppe auf. Geht nacheinander die Treppenstufen hoch. Wer oben angekommen ist, gibt seinen Namen in das Tablet ein.

Ergebnis:

Elion, Anamaria, Jan, Simon, Chaima, Torin, Sandor, Christoph, Tim, Mitja


Station: Ups, wir müssen nochmal zurück und zählen

Wir üben die Beantwortung einer Frage mit vorgegebenen Antwortmöglichkeiten.

Aufgabe: Wie viele Metallstangen kommen hier aus dem Boden?

Ergebnis:

Mehr als 20.


Station: Ups, ich habe nicht zugehört. Wie war noch gleich dein Name?

Wir üben den Umgang mit der Mikrofon-Funktion des Tablets.

Aufgabe: Macht eine zweite Vorstellungsrunde unter der großen Kastanie. Diesmal macht ihr kein Video, sondern eine Audioaufnahme.

Ergebnis:

zu unserem Audio


Mission: Tag 1 - Arbeitswelten damals

Wir entdecken, wie in vergangenen Zeiten in Bielefeld gearbeitet wurde. Dabei machen wir eine Zeitreise vom Mittelalter bis zur Zeit unserer Urgroßeltern.
Ergebnis / Fazit:
Mission erfüllt.

Station: Das Mittelalter hinter einer Fensterscheibe

Ein anrüchiger Beruf?

Aufgabe: 1. Sucht an dem Gebäude eine Grabungsstelle aus dem Mittelalter.
2. Welcher Beruf wird hier gezeigt?
3. Welcher Ort war dies im Mittelalter?
4. Welche Gegenstände findet ihr?

Ergebnis:

2. Gerber stellen Leder her. Weil Gerben stinkt, arbeiteten sie vor der Stadtmauer.
3. Außerhalb der Stadtmauer.
4. Kuhhörner, Bomben aus dem 2. Weltkrieg, Porzellan, Metalltöpfe


Station: Hier ist guter Rat teuer

Das "neue" Rathaus ist eigentlich das alte Rathaus.

Aufgabe: 1. Sucht die Gemälde mit den ehemaligen Bürgermeistern.
2. Stellt euch vor, ihr möchtet als Bürgermeister gewählt werden. Welches Wahlprogramm hättet ihr? - Dreht euren eigenen Wahlwerbespot.

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Dieser Brunnen ist zum Planschen da

Der neu gestaltete Kesselbrink bietet viele Aufenthaltsmöglichkeiten.

Aufgabe: 1. Wieviele Wasserstrahlen hat der Brunnen?
2. Wenn es heiß ist: schafft ihr es, durch die Wasserstrahlen zu laufen ohne nass zu werden?
(Diese Aufgabe ist freiwillig)

Ergebnis:

Alles nass und abgekühlt!


Station: Hast du Durst?

Hier gibt es einen Trinkwasserbrunnen

Aufgabe: 1. Wer hat diesen Trinkwasserbrunnen aufgestellt?

Ergebnis:

Diese Station musste leider ausfallen.


Station: Ein Schloss für harte Arbeit

Mit Leinen ist Bielefeld groß geworden.

Aufgabe: 1. Was fand in diesem Gebäude früher statt?
2. Besucht die Fotoausstellung dazu.
3. Wie waren die Arbeitsbedingungen früher?
4. Was ist heute hier untergebracht?
5. Stellt den Ort mit einem Film vor.

6. Welche weiteren Einrichtungen sind heute auf dem Gelände? Seht dazu die nächsten Stationen.

Ergebnis:

Diese Station musste leider ausfallen.


Station: Gute Unterhaltung!

An Sommerabenden gibt es hier viel zu sehen.

Aufgabe: 1. Was ist das für ein Ort?
2. Findet ihr heraus, was es demnächst hier zu sehen gibt?

Ergebnis:

Diese Station musste leider ausfallen.


Station: Noch ein Schloss in Bielefeld?

Alte Bausubstanz mit neuem Inhalt

Aufgabe: 1. Was findet in diesem Gebäude heute statt?
2. Was ist vom alten Gebäude übriggeblieben?
3. Was wurde früher hier gemacht?
4. Stellt den Ort mit Fotos vor.

Ergebnis:

Diese Station musste leider ausfallen.


Station: Internationales Begegnungszentrum

Wo früher Arbeiterinnen wohnten kann man heute lecker essen.

Aufgabe: 1. Was war früher hier los?
2. Was findet heute hier statt?
3. Versucht, einen Interviewpartner für die Fragen zu finden.
4. Dokumentiert das Interview.

Ergebnis:

Diese Station musste leider ausfallen.


Station: Zeitreise in eine alte Fabrik

Seit hundert Jahren unverändert - eine alte Wäschefabrik überdauert wie in einer Zeitkapsel

Aufgabe: 1. Was geschah hier früher?
2. Macht dazu ein Video-Interview mit Frau
Anett Barthel.
3. Bastelt mit Frau Barthel einen Verschluss für eure Erinnerungskisten.

Ergebnis:

zu unserem Video


Mission: Tag 2 - Arbeitswelten heute

Wir entdecken, wie heutzutage in Bielefeld gearbeitet wird. An manchen Orten arbeiten die Menschen mit den Händen, an anderen mit dem Kopf... und an wieder anderen arbeiten fast nur noch Maschinen!
Ergebnis / Fazit:
Mission erfüllt.

Station: Alles einsteigen!

Achtung, Türen schließen!

Aufgabe: Fahrt von der Bushaltestelle KUNSTHALLE mit dem Bus Linie 87 Richtung Gütersloh, Hbf/ZOB.
Macht im Bus ein Foto von einem Fahrkarten-Entwerter!

Ergebnis:


Station: Demnächst aussteigen!

Gleich kommt eure Bushaltestelle.

Aufgabe: Steigt an der Haltestelle CHRISTINENBRUNNEN aus und macht ein Foto von der Bushaltestelle.

Ergebnis:


Station: Durst?

Ein Trinkwasser-See tief unter der Erde.

Aufgabe: Trefft euch im INFO-CENTER mit Herrn Kniepkamp (ihr habt einen Termin mit ihm um 10:45 Uhr). Lasst euch von Herrn Kniepkamp das Christinen-Brunnen-Werk zeigen. Beantwortet dabei in einer Video-Reportage folgende Fragen:

1) Wie kommt das Mineralwasser aus dem Boden in die Flasche?
2) Aus welcher Tiefe kommt das Mineralwasser?
3) Wie ist das Wasser in den Boden gekommen?
4) Wie alt ist das Wasser in der Flasche?
5) Wie viele Flaschen werden hier jeden Tag befüllt?
6) Nennt mindestens drei Berufe, die es hier gibt!

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Umsteigen am Jahnplatz

Vom Bus in die Bahn.

Aufgabe: Fahrt vom Jahnplatz mit der Stadtbahn weiter bis zur Universität.

1) Findet selbst heraus, welche Bahn ihr nehmen müsst und von welchem Gleis sie abfährt!
2) Benutzt die Stoppuhrfunktion des Tablets und messt die Zeit bis zur Ankunft. Wie lange dauert die Fahrt?

Ergebnis:

8 Minuten und 51 Sekunden.


Station: Ein Restaurant für 1000 Leute

Mittagessen in der Mensa - Guten Appetit! :)

Aufgabe: Nach dem Essen macht ihr ein kurzes Video darüber, wie euch das Mittagessen geschmeckt hat.

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Forschen und Entdecken

Hier erlebt ihr Wissenschaft, die Wissen schafft!

Aufgabe: Findet den Raum W4-108. Dort habt ihr um 13.30 Uhr einen Termin mit einem Wissenschaftler. Er ist Biologe und heißt Dr. Tom Steinlein.

Führt mit ihm ein Interview zu der Frage: "Wie wird man Wissenschaftler und was macht man als Wissenschaftler?".

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Kleine Tiere ganz groß

Ich bin gar nicht das, wonach ich aussehe.

Aufgabe: Schaut euch mit Dr. Tom Steinlein kleine Tiere unter einer Super-Lupe an. Findet dabei folgendes heraus:

1) Wieviele Flügel hat eine Wespe?
2) Wer hat alles noch Flügel?
3) Ist alles, was wie eine Wespe ausschaut auch eine Wespe?

Beantwortet die Fragen in einem kurzen Videobeitrag im Labor. Spielt dafür selbst Wissenschaftler - fragt nach Kitteln und Schutzbrillen.

Ergebnis:

1) Eine Wespe hat 4 Flügel,
2) Vögel, Fledermäuse
3) Nein, manche Tiere tun nur so, als wären sie eine Wespe. Das nennt man Mimikry.


Station: Es grünt so grün!

Hier kann man von Pflanzen etwas lernen...

Aufgabe: Geht mit Dr. Tom Steinlein in das Gewächshaus. Dreht ein kurzes Video, in welchem ihr folgende Fragen beantwortet:

1) Warum haben Kakteen Stacheln?
2) Wie funktioniert eine fleischfressende Pflanze?
3) Warum schmeckt Pizza so lecker?

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Wo gehobelt wird, da fallen Späne!

Eine Werkstatt für die Wissenschaft?

Aufgabe: Geht zur Cebitec-Werkstatt und führt ein Interview mit einem Mechaniker. Beantwortet dabei folgende Fragen:

1) Was macht eigentlich ein Mechaniker?
2) Wie wird man Mechaniker?

Ergebnis:

zu unserem Audio


Station: Die leblosen Helfer der Menschen...

Werkzeuge und Maschinen.

Aufgabe: Fragt einen Mechaniker, ob es in der Werkstatt die folgenden Maschinen gibt. Macht über jede Maschine eine kurze Video-Reportage.

1) Schraubenschlüssel
2) Kreissäge
3) Laser
4) 3D-Drucker

Ergebnis:

zu unserem Video


Mission: Tag 3 - Orte der Religionsausübung

In Bielefeld wohnen Menschen mit verschiedenen Kulturen und Religionen. Wir entdecken Orte, an denen gepredigt, gebetet oder meditiert wird.
Ergebnis / Fazit:
Mission erfüllt.

Station: Bitte einsteigen

Sammelt an jeder Station einen Teil der Schatzkarte.

Aufgabe: 1. Fahrt mit der Stadtbahn 1 von der Haltestelle Adenauerplatz Richtung Senne.
2. Welches Museum hat an der Haltestelle ein Plakat?
3. Macht ein Foto von dem Plakat.
4. Wenn in Brackwede links eine Kirche auftaucht, macht euch zum Aussteigen bereit.

Ergebnis:

namu- das Bielefelder Naturkunde-Museum


Station: Bitte aussteigen

Viele Haltestellen haben einen Hochbahnsteig, dieser nicht.

Aufgabe: 1. Ausstieg Windelsbleicherstraße
2. Welche Probleme gibt es für Rollstuhlfahrer bei Niederflurbahnsteigen wie diesem hier?

Ergebnis:

Rollstuhlfahrer haben es sehr schwer, weil sie über Treppenstufen in die Bahn müssen.


Station: Vatan Moschee

Die größte Moschee in Bielefeld hat auch ein Minarett

Aufgabe: 1. Welche Religion ist hier vertreten?
2. Wozu dient das Minarett?
3. In welcher Richtung wird gebetet?
4. Wie oft soll gebetet werden?
5. Wie heißt Gott im Islam?
6. Macht zu diesen Fragen ein Video-Interview mit Frau Murcan Kayiplas oder jemanden der sich bereit erklärt.

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Bitte einsteigen

Wieder zurück mit der Linie 1

Aufgabe: 1. Macht ein Foto aus der Bahn von der Brackweder Kirche die auf der rechten Seite kommt.

Ergebnis:


Station: Bitte aussteigen

Wieder zurück am Adenauerplatz

Aufgabe: 1. Wer war Adenauer?

Ergebnis:

Adenauer war der 1. Bundeskanzler der Bundesrepublik Deutschland.


Station: Zwei Türme in der Neustadt

Mit über 700 Jahren ist diese Kirche fast so alt wie Bielefeld

Aufgabe: Trefft den Pfarrer Menzel vor der Neustädter Marienkirche

Aufgaben:
1. Hört dem Pfarrer Menzel zu, wie er euch von der Kirche und dem evangelischen Glauben erzählt.
2. Schaut euch den Altar an, wie alt ist er?
3. Haltet alles auf einem Video fest.

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Guten Appetit

Hier fühlt sich der Suppenkasper wie Zuhause.

Aufgabe: 1. Findet die versteckte Suppenküche im ersten Stock.
2. Schaut euch die Speisekarte an der Wand an:
Wieviele Gerichte gibt es?
3. Welches bekannte Gebäude ist durch die Fensterscheiben zu sehen?

Ergebnis:

Es gibt 28 Gerichte.
Gegenüber ist das Crüwell-Haus zu sehen.


Station: Bitte einsteigen

Haltestelle Rathaus

Aufgabe: 1. Was befindet sich in dem alten Gebäude neben dem Rathaus?
2. Fahrt mit der Linie 2 Richtung Sieker.
3. Wenn auf der Fahrt links ein "Kirche" ohne Turmspitze kommt macht euch zum Aussteigen bereit.

Ergebnis:

Das Stadttheater.


Station: Bitte aussteigen

Hier sieht man schon die Synagoge.

Aufgabe: 1. Steigt an der Haltestelle Mozartstraße aus.
2. Macht ein Foto von der Synagoge vom Bahnsteig aus.

Ergebnis:


Station: Synagoge

Die Bielefelder Synagoge war früher eine evangelische Kirche.

Aufgabe: 1. Hört euch an, was euch über die Synagoge erzählt wird und nehmt etwas davon auf.
2. Fragt was mit der früheren Synagoge geschehen ist.

Ergebnis:

zu unserem Audio


Station: Bitte einsteigen

Wieder zurück über Haltestelle Mozartstraße

Aufgabe: 1. Wer war Mozart?
2. Warum ist die Haltestelle nach ihm benannt?

Ergebnis:

Mozart war ein Komponist. Nebenan ist das Musikerviertel.


Station: Bitte aussteigen

August-Bebel-Straße

Aufgabe: 1. Wer war August Bebel?

Ergebnis:

August Bebel war ein berühmter Politiker und Mitbegründer der SPD.


Station: Religion ohne Gott

Das Buddhistische Zentrum liegt im Musikerviertel

Aufgabe: 1. Interviewt einen Anwesenden zum Buddhismus.
2. Gibt es einen Gott im Buddhismus?
3. Warum wird meditiert?
4. Stellt weitere Fragen die euch einfallen oder hört zu, was gesagt wird.
5. Macht ein Video dazu

Ergebnis:

zu unserem Video


Mission: Tag 4 - Mensch und Natur

Bielefeld gilt als grüne Großstadt! Mitten durch die Stadt läuft der Teutoburger Wald. Seit vielen Jahrhunderten nutzen die Bielefelder den Wald für ihre Zwecke. Wir entdecken in dieser Mission bekannte und unbekanntere Orte im Wald.
Ergebnis / Fazit:
Bestanden.

Station: 1) Einsteigen

Fahrt ins Grüne!

Aufgabe: 1) Macht an der Bushaltestelle KUNSTHALLE eine Audio-Aufnahme der Geräuschkulisse.
2) Steigt dann in den Bus Linie 29 (Rtg. Gadderbaum / Schildhof) und fahrt bis zur Endhaltestelle Schildhof.

Ergebnis:

zu unserem Audio


Station: 2) Ein schattiges Plätzchen

Ankunft am Wald

Aufgabe: 1) Macht eine kurze Verschnaufpause im Schatten.
2) Macht eine Audio-Aufnahme der Geräuschkulisse. Fällt euch etwas auf?

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: 3) Eine uralte Ruine mitten im Wald

Dieser Platz wurde den früheren Bewohnern zu zugig.

Aufgabe: Dreht ein Video und beantwortet darin die folgenden Fragen:

1. Was für ein Gebäude war hier früher einmal?
2. Wer wohnte hier?
3. Wohin sind die Bewohner später gezogen?

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: 4) Dem Himmel so nah!

Der höchste Punkt Bielefelds!

Aufgabe: 1) Besucht die "Hünenburg"!
2) Beschreibt in einer Videoreportage, welches Bauwerk hier vor über 2000 Jahren stand und wer hier lebte!
3) Geht, so hoch ihr kommt und macht von oben ein Video über die Umgebung Bielefelds.

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: 5) Wildschweingestöber

Der Bucheckern-Wettstreit

Aufgabe: 1) Teilt euch in 3 Teams auf, gebt eurem Team einen Namen.
2) Sammelt in 2 Minuten möglichst viele Bucheckern - Das Team mit den meisten Bucheckern gewinnt.
3) Gebt den Punktestand ein.
4) Nehmt ein paar schöne Bucheckern mit für eure Sammelbox.

Ergebnis:

Team "El City" 131 Bucheckern
Team "Blackboy" 214 Bucheckern
Team "Sammelbox" 130 Bucheckern


Station: 6) Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen...

Gibt's hier auch was zu knabbern?

Aufgabe: 1) Teilt euch in 3 Teams auf, verwendet wieder die gleichen Teamnamen.
2) Sammelt in 2 Minuten möglichst viele Tannenzapfen - Das Team mit den meisten Tannenzapfen gewinnt.
3) Gebt den Punktestand ein.
4) Nehmt einen schönen Tannenzapfen mit für eure Sammelbox.

Ergebnis:

Die Tannenzapfen sind in Wirklichkeit Fichtenzapfen.


Station: 7) Gefunden!

Ein Findling im Wald

Aufgabe: Macht ein kurzes Video und beantwortet folgende Frage:
Was sind Findlinge und woher kommen sie?

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: 8) Blindflug

Wer nicht sehen kann, muss fühlen?

Aufgabe: 1) Ihr spielt ein Spiel, in dem ihr eure Umgebung mit Fühlen, Riechen und Hören erkundet. Eure Betreuer erklären euch die Regeln.
2) Erzählt hinterher ganz kurz in einem Video, wie es war.

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: 9) Bärenhunger

Dies ist einer der beliebtesten Orte Bielefelds.

Aufgabe: 1. Befragt einen Tierpfleger zu seinem Beruf.
- Wie wird man Tierpfleger?
- Was macht ein Tierpfleger?
2. Werft einen Blick in die Futterküche.
3. Dreht ein Video dazu.

Ergebnis:

zu unserem Video


Mission: Tag 5 - Ausklang und Abschlussfest

Der letzte Tag steht im Zeichen des großen Abschlussfestes. Hier können wir die vielen Beweisstücke für die Existenz Bielefelds präsentieren, die wir auf unseren Missionen gesammelt haben. Aber bevor wir mit dem Basteln anfangen, wird noch ein letzter Schatz gesucht...

Ergebnis / Fazit:
Eine aufregende Woche endet mit einem schönen Fest.

Station: Denken hilft?

Hier sitzt einer den ganzen Tag und denkt.

Aufgabe: 1. Wie heißt diese Statue?
2. Meint Ihr, dass seine Sitzposition beim Denken hilft?
3. Macht ein Foto von der Statue.

Ergebnis:

"Der Denker" von Rodin.


Station: Endlich Wasser

Der Teich ist flach, aber bei der Hitze am heutigen Tag zählt jeder Tropfen.

Aufgabe: 1. Macht ein Wasserzielspritzen.
2. Sucht euch dafür ein Ziel aus, z.B. ein selbstgebasteltes Boot.
3. Dreht ein Video dazu.

Ergebnis:

Der Video-Dreh ist "ins Wasser gefallen". Wir hatten trotzdem Spaß :-)


Station: Jäger des verlorenen Schatzes

Durch Nachdenken kommt man oft ans Ziel.

Aufgabe: 1. Bei einen Mann mit Schnauzbart fängt die Suche an (wer ist dieser Mann?).
2. Geht zurück in die Richtung, aus der ihr gekommen seid, aber umgeht das große Gebäude links.
3. Ihr findet Reste der alten Stadtmauer, aus der ein Baum hervorwächst (dafür müsst ihr etwa 50 Meter weit suchen).
Aufgabe: Macht ein Foto von diesem Baum.
4. Auf dem Boden liegen Baumfrüchte, die man sich auf die Nase kleben kann. Sie stammen vom Hüter des Schatzes. Wie heißt der Hüter?

Ergebnis:

Bismarck-Denkmal


Station: Diorama

Wir basteln ein Zuhause für die Erinnerungsstücke

Aufgabe: 1. Was ist ein Diorama?
2. Gestaltet euren Schuhkarton mit Knopfverschluß als Aufbewahrungsort für die Erinnerungsstücke.
3. Macht ein Foto von euren Kisten.

Ergebnis:


Station: Das große Abschiedsfest

Wir fahren gemeinsam zum Abschlussfest der Sommerferienspiele von Tabula e.V. Hier könnt ihr zeigen, was ihr in dieser Woche erlebt habt.

Aufgabe: 1. Präsentiert eure Erinnerungsbox an unserem Ausstellungstisch.
2. Präsentiert unsere Entdeckungswoche auf der Bühne des Abschlußfestes, indem ihr unser Video vorstellt und erklärt.

Ergebnis:

zu unserem Video