Bündnis-ProjekteWir bilden Deutsch=LandBedienungsanleitung

Anmelden

Kreuz und Quer durchs Bötzowviertel

Kreuz und Quer durchs Bötzowviertel

Entdecke deinen Kiez

Die Teilnehmer_innen sollen ihren Kiez mithilfe der Methode des Geocaching neu entdecken. Durch verschiedene Aufgaben setzten sie sich aktiv mit den kulturellen Bereichen Musik, Kunst, Literatur, Esskultur, Natur und Medien auseinander. Dies geschieht in Form der Basisvariante A "Schatzjäger verborgener Kulturwelten". Durch eingebaute Missionen entdecken die Kinder im sicheren Orientierungsraum explorativ ihre Umwelt, probieren selber aus und lernen Akteur_innen sowie Institutionen kennen.

Wichtig ist für uns zum einem die Möglichkeiten der eigenen Freizeitgestaltung zu erweitern, als auch neue Lebenswelten und Ausdrucksformen kennen zu lernen. Zentral ist für uns dabei die Sichtbarmachung von Lernprozessen, in Form von Reflektion und Dokumentation, welche eine nachhaltige Sicherung von Lernerfolgen möglich macht.

Adresse:Kreuz und Quer durchs Bötzowviertel
Esmarchstrasse 27
10407 Berlin
Berlin
E-Mail:esmarchstrasse(at)hvd-bb.de
Telefon:030 4443001
Mobil:
Bündnisverantwortlicher:Jennifer Roberts
Das Projekt wurde am 2015-12-31 beendet.

Unsere Bündnispartner

Homer Grundschule

Wir begreifen uns als eine „Schule in Bewegung“. Das bedeutet, dass die Bildung und Erziehung der Kinder im Einklang mit ihren psychomotorischen Bedürfnissen stattfindet. Es gibt nachhaltige Ernährung...

Kurt Tucholsky Bibliothek

Die Kurt-Tucholsky-Bibliothek besteht seit über 130 Jahren im Bötzowviertel (Prenzlauer Berg). Nachdem der Bezirk Pankow die Bibliothek Ende 2007 schloss, wurde sie durch Initiative vieler Bürgerinn...

Unsere Missionen

Mission: Komm, Hör mit uns die vier Jahreszeiten?

Jede Jahreszeit hat ihren ganz besonderen Merkmale. Im Herbst fallen die Blätter von den Bäumen, im Winter schneit es, im Frühling blühen wieder die ersten Blumen und im Sommer ist es heiß und sonnig, doch wie hören sich die vier Jahreszeiten an? Finde mit uns gemeinsam heraus, wie die Jahreszeiten klingen und welche Geräusche in der Stadt dich an den Herbst, Winter, Frühling oder an den Sommer erinnern.
Ergebnis / Fazit:
So viele verschiedene Geräusche in der Stadt- wenn man nur mal genau hinhört..

Station: Der Weg ist das Ziel Teil 1

OH OH Was für ein Lärm!

Schließt 20 Sekunden lang eure Augen und konzentriert euch auf die Geräusche.

Aufgabe: An welche Jahreszeit erinnern euch die Geräusche

Ergebnis:

Ja ommer


Station: Der Weg ist das Ziel Teil 2

OH OH Was für ein Lärm!

Aufgabe: Nehmt die Straßengeräusche mit dem Aufnahmegerät auf.

Ergebnis:


Station: Los ab auf den Spielplatz Teil 1

Schließt eure Augen und lauscht den Geräuschen auf dem Spielplatz.

Aufgabe: An welche Jahreszeit erinnern euch die Geräusche?

Ergebnis:

Herbst


Station: Los ab auf den Spielplatz Teil 2

Schließt eure Augen und lauscht den Geräuschen auf dem Spielplatz.

Aufgabe: Nehmt die Geräusche mit dem Aufnahmegerät auf.

Ergebnis:


Station: Rapunzel, lass dein Haar herunter.

Eine haarige Angelegenheit erwartet euch an dieser Station.

Schließt wieder die Augen und hört euch die Geräusche im Friseurladen genau an.

Aufgabe: Schließt wieder die Augen und hört euch die Geräusche im Friseurladen genau an. An welche Jahreszeit erinnert euch das Schneiden und Föhnen?

Ergebnis:

sommer


Station: Rapunzel, lass dein Haar herunter. Teil 2

Um Haaresbreite.

Aufgabe: Nehmt die Geräusche die euch am besten gefallen mit dem Aufnahmegerät auf.

Ergebnis:


Station: Komm wir bauen einen Palast

Schließt 20 Sekunden lang eure Augen und konzentriert euch auf die Geräusche.

Aufgabe: An welche Jahreszeit erinnern euch die Geräusche von der Baustelle?

Ergebnis:

winter


Station: Komm wir bauen einen Palast Teil 2

Könn wir das schaffen, jo wir schaffen das.

Aufgabe: Nehmt die Geräusche von der Baustelle auf.

Ergebnis:


Station: Komm wir bauen einen Palast Teil 3

Von den Handwerkern zu den Mundwerkern

Aufgabe: Versucht mit dem Mund, den Händen und mit den Beinen die Geräusche von der Baustelle nachzuahmen und nehmt die Geräusche auf.

Ergebnis:


Station: Willkommen in der Esmarchstraße

Nehmt euch Obst und ein Getränk. Und nun hören wir uns gemeinsam an, wie Vivaldi sich die vier Jahreszeiten vorgestellt hat.

Aufgabe: Wie nennt man die Musikrichtung von Vivaldi´s vier Jahreszeiten

Ergebnis:

Klassik


Mission: Kunst im urbanen Raum

Kunst im urbanen Raum entdecken und erleben.
Ergebnis / Fazit:
Kunst ist überall- und im Bötzowkiez gibts noch viel mehr davon!

Station: Kunst auf den Dächern Teil 1

Im Graffiti gibt es den Begriff Rooftop zusammen gesetzt aus den Begriffen Roof und Top.

Aufgabe: Aus welcher Sprache kommen die Begriffe?
Was heißt Rooftop?

Ergebnis:

Englisch
obener Dach.


Station: Kunst auf den Dächern? Teil 2

Kunst ist überall, kannst auch du sie finden?

Aufgabe: Findet ein Rooftop und fotografiert es?

Ergebnis:


Station: Kunst an den Wänden? Teil 1

Sogar auf dem Spielplatz findet man Grafitti´s.

Aufgabe: Fotografiert die unterschiedlichen Graffiti´s.

Ergebnis:


Station: Kunst an den Wänden Teil 2

Sogar auf dem Spielplatz findet man Grafitti´s.

Aufgabe: Mit welchen Techniken oder Hilfsmitteln meint ihr haben die Künstler die Bilder kreeiert ?

Ergebnis:

Feuerlöscher mit Farbe, Schablone, Sprühdose, rollerfarbe


Station: Kunst in der Stadt Teil 1. (Schule)

Wer ist Kurt?

Aufgabe: Findet und fotografiert die "Kurt"-Schriftzüge.

Ergebnis:


Station: Kunst in der Stadt Teil 2. (Schule)

Werist Kurt?

Aufgabe: Wie meint ihr wurden die "Kurt"-schriftzüge an die Wand gemalt.

Ergebnis:

Schablonen und Sprühdose


Station: Kunst in der Stadt Teil 3 (Café)

Schaut euch mal den Eingang des Cafés an.

Aufgabe: Fotografiert die Kunst in dem Eingangs des Cafés.

Ergebnis:


Station: Kunst in der Stadt Teil 4 (Filmtheater)

Sucht das bunte Gesicht

Aufgabe: Fotografiert das bunte Gesicht.

Ergebnis:


Station: Kunst in der Stadt Teil 5. (Skaterrampe)

Bilder und Sport.

Aufgabe: Fotografiert die Bilder an der Skaterrampe

Ergebnis:


Station: Kunst in der Stadt Teil 6. (Am Friedirchshain)

In weiter Ferne wird ein großes Bild zu sehen sein.

Aufgabe: Fotografiert das große Bild.

Ergebnis:


Station: Vom Betrachter zum Künstler

Werdet selbst zu Streetartkünstlern.

Aufgabe: Malt etwas mit Kreide auf den Boden und fotografiert eure Kunstwerke.

Ergebnis:


Station: Auf den Straßenschildern

Wer nicht gern auf der Straße chilled der setzt sich auf ein Straßenschild?

Aufgabe: Haltet Ausschau nach einer Korkfigur die auf einem Straßenschild sitz, wenn ihr sie findet fotografiert sie.

Ergebnis:


Mission: Landart

Nachdem wir den Stadteil, den urbanen Lebensraum der Kinder aufmeksahm erundet haben, mussten wir festellen, dass es garnicht so einfach ist den Begriff "Natur" eindeutig zuzuordnen.
Die Kinder entdeckten Bäume, Pflanzen und Tiere, in der zahlreichen Grünanlagen in ihrer Umgebung. Doch stellten sie wärend der Erkundungen aufmeksam fest, dass es noch einen anderen, wesentlichen Einfluss, neben der "grünen Natur", der vegetativen Umwelt, in ihrer natürlichen Umgebung gibt.
Die Kinder konnten beobachten, wie der Mensch, als Stadtbewohner,
der ursprünglich auch ein Kind der Natur ist.
So beeinflussen wir Mensche, genau wie auch jedes andere Lebewesen der Natur, unsere Umwelt beeinflussen und verändern sie.
Da der Mensch ein Teil der Natur ist.
Somit ist er und auch alles was er erzeugt ein Teil der großen Natur mit ihren vielen Gesichtern.
Ergebnis / Fazit:
Naturbaumaterialien: Blätter, Steine, Äste und Moos, Früchte und Nüsse.

Station: LandArt

LandArt

Kunst mit und in der Natur

Aufgabe: Welche Materialien können wir für unsere Kunstwerke verwenden?
Und wo kommen sie her?

Ergebnis:

Äste, Steine, Moss, Stämme, Früchte, Nüsse