Bündnis-ProjekteWir bilden Deutsch=LandBedienungsanleitung

Anmelden

Kulinarische Weltreise in Kreuzberg

Kulinarische Weltreise in Kreuzberg

Die Kinder und Jugendlichen werden eine Geocaching-Route zu verschiedenen Esskulturen in Kreuzberg machen und sich aktiv mit regionalen und fremden Esskulturen auseinandersetzen und die Kulturtechnik des Kochens durch eigene Gerichte kennenlernen.

Im Projekt "Kulinarische Weltreise in Kreuzberg" beschäftigen sich die Kinder und Jugendliche mit der Esskultur in ihrem Sozialraum. Sie erfahren mit Hilfe der Methode des Geocachings, woher einzelne Produkte kommen, lernen Produktionsorte kennen, setzen sich mit ihrer eigenen Esskultur und der von anderen Ländern auseinander und lernen, die Kulturtechnik des Kochens für sich zu nutzen.
Sie erforschen in verschiedenen Geocaching-Missionen Orte, wo wir einkaufen und wo sich in ihrem Sozialraum Stationen von Esskultur von anderen Ländern befinden.
Das Projekt wird außerschulisch am Nachmittag zweimal die Woche jeweils mit drei Stunden durchgeführt. Am 05.10.2015 wird der Beginn sein, das Projekt wird 9 Wochen dauern. Vom 26.10 bis 30.10.2015 wird es eine Ferienwoche mit Schließzeit geben. In der Abschlusswoche vom 07.12 bis zum 11.12.2015 wird es ein Abschlussfest für die Kinder, Eltern, die Nachbarschaft und die Bündnispartner geben. Hierbei wird das Kochbuch oder die Zeitschrift über Esskultur vorgestellt, welches die Kinder im Projektzeitraum selbst entwickeln werden. Daraus werden die Kinder ein spezielles Menu für alle Beteiligten und Gäste kochen

Adresse:Kulinarische Weltreise in Kreuzberg
Eisenbahnstraße 23
10997 Berlin
Berlin
E-Mail:
Telefon:030 6189036
Mobil:
Bündnisverantwortlicher:Monika Heinritzi
Das Projekt wurde am 2015-12-11 beendet.

Unsere Bündnispartner

bunte beete e.V.

Der eine Bündnisparter Interkultureller Garten "Bunte Beete" e.V. arbeitet auf der Basis der biologischen Anbaumethode. So weit wie möglich versucht er auch einen Beitrag zur Erhaltung von Sortenvielf...

Markthalle Neun

Der andere Bündnispartner, die Markthalle Neun, beweist durch seine Veranstaltungen, durch Wochenmärkte, durch den wöchentlichen interkulturellen Street Food Day und spezifische Thementage, dass regio...

Unsere Missionen

Mission: Mission : Afrikanische Küche im Kiez

Als vierten Kontinent haben wir uns Afrika ausgesucht und wollen mit den Kindern ein Sudanesisches Restaurant besuchen. Wir wollen erfahren, was es in der afrikanischen Küche für besondere und neue Geschmäcker gibt, um dann ein typisches Gericht nachkochen zu können. Auf gehts!
Ergebnis / Fazit:
Die Mission "Afrikanische Küche" war erfolgreich! Wir haben ein sudanesisches Restaurant besucht und hatten das Glück von einem echten Sudanesen bekocht worden zu sein, der uns nebenher auch noch von seinem Land etwas erzählte. Die Geschmäcker waren neu für uns, wir haben zum Beispiel Okraschoten probiert und verschiedene andere Gerichte. Den Kindern hat es zum Teil sehr gut geschmeckt, anderen eher weniger, aber alle haben etwas probiert. Eines der Kinder behauptete sogar, die bestellte sehr leckere Linsensuppe sei gar keine Linsensuppe, es gebe nämlich nur eine "echte" Linsensuppe und zwar die türkische. Diese würde anders schmecken, deshalb sei es auf keinen Fall Linsensuppe. Wir freuen uns auf Mittwoch, wenn wir selber afrikanische Gerichte kochen!

Station: Nil - Sudanesischer Imbiss

Heute wollen wir die afrikanische Küche kennenlernen. Dazu besuchen wir ein sudanesisches Restaurant und testen verschiedene Gerichte. Dies ist fürs Erste unser letzter Restaurantbesuch, habt Spaß am Entdecken und Probieren! Euer Kulinarische Weltreise Team

Aufgabe: - Macht ein Bild vom Lokal und der Speisekarte.
- Wie heißen die Gerichte, die ihr ausgesucht habt?
- Nennt eine neu kennengelernte Zutat.
- Wie hat euch das Essen geschmeckt?
- Welches Gericht werdet ihr am Mittwoch selber kochen?

Ergebnis:

2) rote Linsensuppe 3,50€ ,Gemüse-Erdnusssuppe 3,50€, zweimal Kuscheri (Linsenreis, Nudeln,Gemüsesoße und Salat)jeweils 4,50€, zweimal Bamiya (Okragemüse mit Kuscheri und Salat) jeweils 5,50€, Sesamkekse pro Stück 0,50€ , Ligemat (frittierte Hefebällchen) pro Stück 0,50€.
Getrunken haben wir Bluna Orange.
3) sudanesische Linsensuppe und Okraschoten
4) das Essen hat uns gut geschmeckt, dem einen das eine oder andere besser oder schlechter. Nazar hat am besten die Linsensuppe geschmeckt.
4) am Mittwoch machen wir selber Okraschoten mit Ugali


Mission: Mission : Amerikanische Küche im Kiez

Hey Guys! Today we try the american kitchen. I think you all know burgers. But die you ever try a veggie burger? Today you are going to try different veggie burgers. Your Mission is finding "yellow sunshine burger" in your Kiez. Have fun!

Bei dieser Mission geht es darum, die Vegetarische Burger kennen zu lernen und zu testen. Das ist der 2. von 4 Restaurantbesuchen. Die Burger /Usa stehen bei unserer kulinarischen Weltreise für Amerika.
Am Mittwoch wird der leckerste Burger nach gekocht.... Los gehts!
Ergebnis / Fazit:
Keiner der Kinder hat bis zum jetzigen Zeitpunkt vegetarische Burger probiert. Den Kindern hat der Burger gut geschmeckt.
Wir haben uns die Burger einpacken lassen und gemeinsam mit den restlichen Kindern vom Projekt geteilt. In dem Yellow Sunshine Burger konnten die Kinder schon einmal zuschauen, wie ein Burger zusammengestellt wird, wie die Pommer selbst gemacht und die Patti angebraten werden. Auch hier gab es wieder eine offene Küche.
Wir sind gespannt, wie unsere selbstgerechten Burger schmecken werden!


Station: Yellow Sunshine Burger - american kitchen

Wir wollen mit euch die amerikanische Küche kennenlernen. Typisch dafür ist der Burger. Aber man kann den Burger auch ohne Fleisch essen, deshalb testen wir mit euch heute ein vegetarisches Burger - Restaurant. Viel Spaß!
Euer Kulinarische - Weltreise - Team :-)

Aufgabe: Mache ein Foto von der Speisekarte!
Welche Burger habt ihr zum probieren ausgesucht?
Woraus besteht ein Veggie Burger?
Haben euch die Burger geschmeckt?
Welchen Burger wollen wir am Mittwoch selber machen?

Ergebnis:

2) Wir haben dreimal den gleichen Burger bestellt: Einen Gemüse- Cheese Burger.
Zu jedem Burger gab es Pommes Frises dazu. Außerdem haben wir noch 7 vegetarische Nuggets Sweet Chili Sauce bestellt. 3x Bio Zisch Bitter Lemon und drei Bio Apfelschorlen.
das ganze hat ca. 45,00 Euro gekostet.

3) Unser vegetarischer Burger bestand aus:
Brot
Vegetarisches Fleisch
1 Salatblatt
Tomatenscheibe
Chili sauce
Sauren Gurken
Cheese / Käse
Zwiebeln

4) Die burger haben gut geschmeckt

5) Wir wollen einen Tofu Burger machen. Mit einer Mango Curry Sauce und einer zweiten Sauce.


Mission: Mission : Asiatische Küche im Kiez

Stellvertretend für die Asiatische Küche haben wir uns das Land Japan herausgesucht. Wir wollen mit den Kindern Sushi kennenlernen und probieren. Dies ist unser dritter Restaurantbesuch. Am Mittwoch wollen wir die Kunst des Rollens von Sushi selber ausprobieren.
Ergebnis / Fazit:
Unsere Mission haben wir erfolgreich durchgeführt: Keines der Kinder hat bisher Sushi probiert und es kursierten Gerüchte, dass Seetang ungesund sei. Wir haben in dem Sushi Restaurant verschiedene vegetarische Maki ausgesucht, in der offenen Küche konnte man zuschauen, wie Sushi gerollt werden. Während wir auf das Essen warteten, wurde eifrig ausprobiert, wie man mit den Essstäbchen hantieren muss, um etwas greifen und halten zu können. Wir haben das bestellte Essen wieder mitgenommen, um mit allen zusammen davon zu probieren. Viele der Kinder waren skeptisch den Gerichten gegenüber - manchen hat es gut geschmeckt, anderen gar nicht. Aber einige haben die Mutprobe erfolgreich angenommen und auch die typischen Beilagen wie Wasabi, Soyasauce und eingelegten Ingwer probiert.
Es hat uns Spaß gemacht und wir freuen uns auf Mittwoch, wenn wir unsere eigenen Sushis rollen werden.

Station: Sushi - iiu asian fusion food

Wir wollen heute mit euch zusammen die japanische Küche kennenlernen. Typisch dafür ist Sushi, ein Gericht mit vielen verschiedenen Varianten. Es wird unter anderem mit Fisch zubereitet, aber auch mit unterschiedlichen Gemüsearten. Viel Spaß wünscht euer Kulinarische - Weltreise - Team

Aufgabe: Macht ein Bild von der Speisekarte.
Welche verschiedenen Sorten von Sushi habt ihr ausgesucht?
Was sind die Hauptzutaten für Sushi?
Nenne drei typische Beilagen für Sushi.
Welche euch bisher unbekannten Zutaten habt ihr kennengegelernt?
Lernt ein Wort auf Japanisch, zum Beispiel "Hallo"

Ergebnis:

- Wir holen 2 mal 6 Stück Kapa Maki (Gurke) 6 Stück Avocado Maki 6 Stück Shinko Maki für 5,90.
Wir holen 1 mal 6 Stück Oshinko Maki - Eingelegter Rettich für 2,20, Shitake Maki - Shitkate Pilz für 2,20. Miso Suppe zweimal (mit Tofu und Seetang) und zuletzt noch Sweet Konbu (Algensalat). Das Ganze kostet 34,50 € . Jetzt gehen wir mit dem essen zurück und probieren im Schülerladen das Essen.
- Zutaten sind Reis und Seetang
- Beilagen sind Wasabi, Sayasauce, eingelegter Ingwer
- Wir haben Seetang/Algen kennengelernt und Shitakepilz, eingelegten Rettich, Wasabi, eingelegten Ingwer...
Hallo heißt auf japanisch konichiwa !!!!


Mission: Mission : Italienische Küche im Kiez

Bei dieser Mission geht es darum, die Italienische Küche kennen zu lernen und zu testen. Das ist der 1. von 4 Restaurantbesuchen. Die Italienische Küche steht bei unserer kulinarischen Weltreise für Europa. Hier sollen die Kinder das italienische Flair mit aufschnappen, unterschiedliche Essen kennen lernen um dann ein Rezept nachkommen zu können. Los gehts!
Ergebnis / Fazit:
Der Ausflug zum italienischen Restaurant war erfolgreich. Wir haben einige Worte Italienisch gelernt. Konnten beim backen der Pizza zuschauen drei Pasta Teller, eine Pizza und einen italienischen Nachtisch bestellen. Die Kinder haben am Ende selbst bezahlt, auf italienisch. Das Restaurant wurde ausführlich unter die Lupe genommen von den Kindern und so können wir am Mittwoch in Schüler- und Jugendclub unser eigenes italienisches Restaurant nachspielen. Es wird Pizza Margarita geben. Diese Mission wurde erfolgreich durchgeführt.

Station: De Noantri - Cucina Italiana

Buongiorno a tutti!
oggi vogliamo provare la cucina italiana. Andiamo nel un ristorante a Kreuzberg. quasi tutti Conoscen la Pizza o la Pasta. Que piatti provi?

Guten Tag an alle!
Heute probieren wir die italienische Küche. Fast alle waren schon einmal Pizza oder Pasta essen. Was gibt es denn sonst noch? Heute wird probiert...

Aufgabe: 1) Wie sieht das Restaurant aus? (Foto)
2) Was ist typisch in einem italienischen Restaurant?
3) Wie bestelle ich ein essen auf italienisch?
4) Welches Gericht wollen wir am Mittwoch nachkochen?

Ergebnis:

2) In diesem italienischen Restaurant war ein großer Steinofen mit einem Feuer drinnen. In diesem Ofen wurde die Pizza gebacken. Wir konnten zuschauen, wie gekocht wurde, weil die Küche offen war.
3) die Kellner haben italienisch gesprochen. Wir haben auf italienisch gesagt: Vorrei una pizza, tre pasta due pana cotta e und agua senza gas. Als wir die Rechnung wollten haben wir gesagt: il conto per favore. und zugehen sagten wir: Grazie, Ciao
4) Am Mittwoch wollen wir selber im Schüler - und Jugendclub Aladdin ein Paar Pizzen backen. Und zwar Pizza Margarita. Mit Tomaten und Mozzarella und Basilikum.
5) Wir bezahlen im Italienischen Restaurant 44,10Euro. Und wir haben 2 Euro Trinkgeld gegeben. Sophia hat am Ende noch einen Espresso bekommen, kostenlos.


Mission: Mission : Markthalle IX a

Hey liebe Kinder
Heute steht ein Besuch, mit ausführlicher Führung in der Markthalle an. Ihr werdet Neuseeländische "Pies" verkosten, beim Österreicher leckeren Käse verzehren und Krabben puhlen bei dem Niederländischen Fischstand. Anschließend wird es ein Vesper für alle geben, die noch Hunger haben. Viel Spaß!
Ergebnis / Fazit:
Das Krabben puhlen war wohl das Highlight. Einige Kinder waren sogar so mutig und haben die Krabben probiert.
Das Runde Brot hat allen hervorragend geschmeckt und beim Österreicher wurde vorher etwas Alpenkäse eingekauft. Für einige war er zu scharf und beißend. Andere haben ihn sehr gerne gegessen. Die Kinder haben eine Vielfalt an Ständen aus den unterschiedlichsten Ländern kennen gekernt. Und die Markthalle hatte kleine nette Sachen für die Kinder vom Kinder- und Jugendclub vorbereitet. Wir freuen uns auf den nächsten Besuch!

Station: #MeineMarkthalle9*

Höre genau zu was bei der Führung erzählt wird und beschreibe anschließend was für eine Vielzahl es von Produkten gibt

Aufgabe: Welche Länder lernen wir hier kennen?
Welchen Stand fandest du am interessantesten in der Markthalle?

Ergebnis:

Neuseeland ist in der Nähe von Australien. Hier gibt es Herzhafte Pies. Die haben wir probiert.
Dann waren wir in Holland. Hier haben wir Krabben gepuhlt. Das war unheimlich und cool. Ich habe mich getraut eine Krabbe zu Essen. Ich würde sie wieder essen.
Danach waren wir in Deutschland und haben dort ein Rate spiel gemacht. Wir durften nicht sehen, was unter dem Tuch war. Es war ein Maiskolben, eine Rote Beete, eine Quitte und noch andere Gemüsesorten darunter.
Danach sind wir nach Österreich gegangen und haben Käse eingekauft und an einem anderen Stand Brot. Wir haben ein Vesper gemacht.


Mission: Mission : Markthalle IX b

Hey liebe Kinder!
Heute wird gebacken und Fisch filetiert. Die Markthalle kennt ihr nun fast in und auswendig. Aber bis jetzt ging es ums probieren. Heute sollt ihr mit anpacken. In der Backstube "Sironi" wird gebacken. Und beim Fischstand Fisch filetiert. Das heißt der Fisch wird so zurecht geschnitten, dass man ihn essen kann, ohne dass man auf die gefährlichen Fischgräten beißt...
Viel Spaß
Ergebnis / Fazit:
Heute der Tag in der Markthalle war sehr aufregend. Der wunderbar nette Mensch von dem Fischstand hat den Kindern genau gezeigt, wie man eine Forelle filetiert. Jedes Kind durfte mithelfen und auch einen Schnitt. Dass wir im Anschluss unsere selbst gemachten Fischstäbchen essen konnten. war toll.
In der Backstube Simoni war es auch interessant, nur leider durften die Kinder hier nur zuschauen und nicht selber kneten. Das wird nachgeholt...

Station: Backstube

Das ist ein original italienischer Bäcker. Es gibt Pizza Stückchen, Foccacia, Ciabatta und weitere italienische Leckereien...

Aufgabe: Wie stellt man einen Teig her. Schreibe die auf. Wir brauchen das Rezept, denn in den nächsten Wochen werden wir unsere Aladdin Pizza backen...

Ergebnis:

Wir brauchen Mehl, Grins, Wasser, Öl, ein kleines bisschen Hefe aber vor allem ganz viel Geduld. Weil Ruhe Geduld und Zeit sind die wichtigsten Zutraten beim backen.


Station: Fisch filetieren

Habt ihr selber schon einmal fisch filetiert?
Hier erfahrt ihr wie sowas geht. Traut ihr euch mit anzupacken...

Aufgabe: Was ist ein Fisch Filet? Welche Teile schneidet man ab, was bleibt dran. Beschreibe den Prozess des filetierens und mache Fotos von den einzelnen Schritten.

Ergebnis:

Mischa Fischmann,
Forellen, er schneidet ein Filet, aus dem Rest Fischsuppe,
Fischstäbchen, Salzen, Gräte entfernen, Fisch aus Schleswig Holstein, Fisch mit Mehl bestäuben, sein Stand heisst glut & späne , Lachs probiert, Fischstäbchen probiert,


Mission: Mission Tomate 2

Die Kinder und Jugendlichen erforschen das Lebensmittel: Tomate.
1.Sie erkunden mit Hilfe der Geocaching-Methode die verschiedensten Discounter, Lebensmittelgeschäfte, Bioläden und Märkte
2. Sie beschäftigen sich mit der Vielzahl an Tomatensorten, erforschen Geruch- und Geschmacksverschiedenheiten.
3. Sie kochen verschiedene Gerichte mit den eingekauften Tomaten.
Ergebnis / Fazit:

Station: Gruppe_2.1_Mission_Tomate_19.10.2015

Gruppe 2 hat folgende Mission:
Gehe zu zwei unterschiedlichen Lebensmittel Läden und kaufe dort jeweils zwei unterschiedliche Sorten Tomaten ein.
Deine erster Laden ist:
Himmel & Erde Naturkost
Skalitzer Str. 46, 10997 Berlin

Aufgabe: Wie heißen die beiden Tomaten Sorten, die du eingekauft hast?
Mache ein Bild von dem Namensschild

Ergebnis:

Besuch in dem Bioladen Kraut und Rüben.


Station: Gruppe_2.2_Mission_Tomate_19.10.2015

Gruppe 2 hat folgende Mission:
Gehe zu zwei unterschiedlichen Lebensmittel Läden und kaufe dort jeweils zwei unterschiedliche Sorten Tomaten ein.
Dein zweiter Laden ist:
Lidl
Zeughofstr. 24 a

Aufgabe: Wie heißen die beiden Sorten, die du eingekauft hast?
Mache ein Bild von dem Namensschild.

Ergebnis:

Mini Gemüse Mix im Lidl. Die grünen Tomaten haben nicht gut geschmeckt...


Mission: Mission Tomate 3

Die Kinder und Jugendlichen erforschen das Lebensmittel: Tomate.
1.Sie erkunden mit Hilfe der Geocaching-Methode die verschiedensten Discounter, Lebensmittelgeschäfte, Bioläden und Märkte
2. Sie beschäftigen sich mit der Vielzahl an Tomatensorten, erforschen Geruch- und Geschmacksverschiedenheiten.
3. Sie kochen verschiedene Gerichte mit den eingekauften Tomaten.
Ergebnis / Fazit:
Aus unseren eingekauften unterschiedlichen Tomaten wurden Bruschetta für alle gemacht und ein kleiner Tomatensalat. Lecker!

Station: Gruppe_3.1_Mission_Tomate_19.10.2015

Gruppe 3 hat folgende Mission:

Gehe zu zwei unterschiedlichen Lebensmittelläden und kaufe dort jeweils zwei unterschiedliche Sorten Tomaten ein.
Dein erster Laden ist I.N.A.N. türkischer Gemüseladen in der Eisenbahnstraße 42-43

Aufgabe: Wie heißen die beiden Tomatensorten, die du eingekauft hast?
Mache ein Bild von dem Namensschild.

Ergebnis:


Mission: Mission: Tomate

Die Kinder und Jugendlichen erforschen das Lebensmittel: Tomate.
1.Sie erkunden mit Hilfe der Geocaching-Methode die verschiedensten Discounter, Lebensmittelgeschäfte, Bioläden und Märkte
2. Sie beschäftigen sich mit der Vielzahl an Tomatensorten, erforschen Geruch- und Geschmacksverschiedenheiten.
3. Sie kochen verschiedene Gerichte mit den eingekauften Tomaten.

Ergebnis / Fazit:
In dem Laden Kraut und Rüben war besonders, dass es sehr schön bemalte Papiertüten für die Tomaten gab. Die Tomaten sahen sehr unterschiedlich aus und waren etwas teurer. Beim Verkosten hatte die Roma Cherry Tomate einen seltsamen Geschmack. Hier war die Meinung der Kinder sehr gespalten. Einige zählten sie zu ihrem Favoriten. Anderen schmeckte sie gar nicht. In dem Laden war es sehr eng und voll. Aber die Verkäufer waren sehr sehr freundlich zu den Kindern.

Station: Gruppe_1.1_Mission_Tomate_19.10.2015

Gruppe 1 hat folgende Mission:

Gehe zu zwei unterschiedlichen Lebensmittelläden und kaufe dort jeweils zwei unterschiedliche Sorten Tomaten ein.
Dein erster Laden ist Aldi in der Markthalle 9.

Aufgabe: Wie heißen die beiden Tomatensorten, die du eingekauft hast?
Mache ein Bild von dem Namensschild.

Ergebnis:

Im Aldi wurden die zwei Sorten Cherry Tomate und eine klassische Rispentomate ausgesucht. Die Cherrytomate hat den Kindern besonders gut geschmeckt, weil sie etwas süß und eine festere Schale hatte


Station: Gruppe_1.2_Mission_Tomate_19.10.2015

Gruppe 1 hat folgende Mission:

Gehe zu zwei unterschiedlichen Lebensmittelläden und kaufe dort jeweils zwei unterschiedliche Sorten Tomaten ein.
Dein zweiter Laden ist Kraut & Rüben in der Oranienstraße 15.

Aufgabe: Wie heißen die beiden Tomatensorten, die du eingekauft hast?
Mache ein Bild von dem Namensschild.

Ergebnis:

In dem Laden Kraut und Rüben war besonders, dass es sehr schön bemalte Papiertüten für die Tomaten gab.
Die Tomaten sahen sehr unterschiedlich aus und waren etwas teurer. Beim Verkosten hatte die Roma Cherry Tomate einen seltsamen Geschmack. Hier war die Meinung der Kinder sehr gespalten. Einige zählten sie zu ihrem Favoriten. Anderen schmeckte sie gar nicht. In dem Laden war es sehr eng und voll. Aber die Verkäufer waren sehr sehr freundlich zu den Kindern.