Bündnis-ProjekteWir bilden Deutsch=LandBedienungsanleitung

Anmelden

Bielefeld gibt's doch nicht, oder? Gruppe 2

Bielefeld gibt's doch nicht, oder? Gruppe 2

Die Kinder und Jugendlichen sollen durch die Maßnahme Orte verschiedener Kultur- und Lebenswelten mithilfe des Geocachings in Bielefeld entdecken und erkunden.

Die Kinder und Jugendliche entdecken Bielefeld als ihr Lebensumfeld. Im Zeitraum von fünf Tagen werden drei Missionen mit verschiedenen Stationen erkundet. Die vorgesehenen Missionen sind „Arbeitswelt heute und in der Vergangenheit“, „Orte der Religionsausübung“ und „Mensch und Natur". Jede Mission besteht aus mehreren Orten. Die einzelnen Orte werden als GPS-Route in jeder Mission aufgesucht. An den Orten erwarten die Kinder und Jugendlichen kleine Aufgaben, die von ihnen gelöst werden sollen. Die Ergebnisse werden auf der Homepage veröffentlicht. Dabei werden alle verfügbaren Medien (Foto, Film, Tonaufnahmen) genutzt. Zusätzlich werden gegenständliche Erinnerungsobjekte gesammelt, die jedes Kind in einem persönlich gestalteten „Schuhkarton-Diorama“ bei einem Abschlusstreffen mit den Eltern präsentieren kann.

Adresse:Bielefeld gibt's doch nicht, oder? Gruppe 2
Niederwall 23
33602 Bielefeld
Nordrhein-Westfalen
E-Mail:
Telefon:
Mobil:
Bündnisverantwortlicher:Gülhatun Akbulut-Terhalle
Das Projekt wurde am 16.10.2015 beendet.

Unsere Bündnispartner

Fröbelschule Bielefeld

Naturkunde-Museum Bielefeld

Unsere Missionen

Mission: Tag 1 - Arbeitswelten damals

Wir entdecken, wie in vergangenen Zeiten in Bielefeld gearbeitet wurde. Dabei machen wir eine Zeitreise vom Mittelalter bis zur Zeit unserer Urgroßeltern.
Ergebnis / Fazit:
Mission abgeschlossen.

Station: Durch den Käfig

Wir arbeiten uns ein.

Aufgabe: Überlegt euch ein spannendes Video, in dem ihr euch selbst kurz vorstellt.

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Das Mittelalter hinter einer Fensterscheibe

Ein anrüchiger Beruf?

Aufgabe: 1. Sucht an dem Gebäude eine Grabungsstelle aus dem Mittelalter.
2. Welcher Beruf wird hier gezeigt?
3. Welcher Ort war dies im Mittelalter?
4. Welche Gegenstände findet ihr?

Ergebnis:

2. Gerber stellen Leder her. Weil Gerben stinkt, arbeiteten sie vor der Stadtmauer.
3. Außerhalb der Stadtmauer.
4. Kuhhörner, Bomben aus dem 2. Weltkrieg, Porzellan, Metalltöpfe


Station: Ungesundes Genussmittel

Das Produkt wird hier immernoch verkauft.

Aufgabe: 1. Sucht Innenräume mit vielen blauen Delfter Kacheln.
2. Welchen Beruf hatte der Eigentümer und Sammler der Kacheln in diesem Hauses?

Ergebnis:

Johann Georg Crüwell war Rauchtabakfabrikant. Die Fabrik war im alten Vorderhaus. Dort wurde auch Schnupftabak gemahlen.


Station: Hier ist guter Rat teuer

Das "neue" Rathaus ist eigentlich das alte Rathaus.

Aufgabe: 1. Sucht die Gemälde mit den ehemaligen Bürgermeistern.
2. Stellt euch vor, ihr möchtet als Bürgermeister gewählt werden. Welches Wahlprogramm hättet ihr? - Dreht euren eigenen Wahlwerbespot.

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Ein halbes Rohr für Geschickte

Der neu gestaltete Kesselbrink bietet viele Aufenthaltsmöglichkeiten.

Aufgabe: Mit welchen „Fahrzeugen“ benutzt man diese Anlagen?

Ergebnis:

Skateboard, BMX-Rad, Inlineskater, Cityroller


Station: Hast du Durst?

Hier gibt es einen Trinkwasserbrunnen.

Aufgabe: Wer hat den Brunnen aufgestellt? Probiert das Wasser und macht ein Video davon.

Ergebnis:

Der Brunnen wurde von den Stadtwerken aufgestellt.
zu unserem Video


Station: Ein Schloss für harte Arbeit

Mit Leinentuch ist Bielefeld groß geworden.

Aufgabe: 1. Was fand in diesem Gebäude früher statt?
2. Die Anwort findet ihr in der Fotoausstellung im Gebäude.
3. Was ist heute hier untergebracht?
4. Macht ein Foto von dem größten Gebäude.
5. Welche weiteren Einrichtungen sind heute auf dem Gelände zu finden?

Ergebnis:

1. Hier wurde Flachs mit Maschinen versponnen
3. Die Volkshochschule
5. Hist. Museum; Stiftung Hülsmann; Ordnungsamt; Gastronomie Hechelei; Arbeit und Leben; Park


Station: Eine Halle mit Zick-Zack-Dach

Hier wurde früher das Vorgarn hergestellt

Aufgabe: 1. Was ist der Unterschied zwischen der Arbeit vor 500 Jahren und heute?
2. Welche Objekte geben Informationen über die Arbeitswelt im mittelalterlichen Bielefeld?
3. Was wurde in Bielefeld hergestellt?
4. Macht ein kurzes Video von Euch in der Straßenbahn.

Ergebnis:

1. Heute nutzen wie Maschinen, früher wurde fast alles mit der Hand gemacht.
2. Objekte in der Mittelalterabteilung: Werkzeug, Eisenschlacke, Leinen, Verarbeitungsreste, Sandstein, Modelle,
3. Gegenstände aus Eisen, Holz und Sandstein, Leinen, Lederschuhe…
zu unserem Video


Mission: Tag 2 - Arbeitswelten heute

Wir entdecken, wie heutzutage in Bielefeld gearbeitet wird. An manchen Orten arbeiten die Menschen mit den Händen, an anderen mit dem Kopf... und an wieder anderen arbeiten fast nur noch Maschinen!
Ergebnis / Fazit:
Mission erfüllt.

Station: Alles einsteigen

Achtung, Türen schließen!

Aufgabe: Macht in der Stadtbahn ein Foto von einem Fahrkarten-Entwerter!

Ergebnis:

Fahrkarten-Entwerter


Station: Demnächst aussteigen!

Gleich kommt eure Haltestelle.

Aufgabe: Steigt an der Haltestelle Brackwede-Bahnhof aus und macht ein Foto von der Stadtbahnhaltestelle.

Ergebnis:

Haltestelle


Station: Umformen

Roboter machen die Arbeit

Aufgabe: Trefft euch am Haupttor mit Herrn Beitelhoff (ihr habt einen Termin mit ihm um 10:30 Uhr). Lasst euch von Herrn Beitelhoff das Umformwerk "Gestamp" zeigen. Stellt in einer Video-Reportage folgende Fragen:
1) Was wird hier hergestellt?
2) Mit welchem Material wird hier gearbeitet?
3) Wie viele Menschen arbeiten hier?
4) Wie viele Teile werden pro Tag hergestellt?
5) Welche Aufgaben werden hier von Robotern übernommen?
6) Bitte nennen Sie uns drei Berufe, die es hier gibt!

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Umsteigen am Jahnplatz

Von der Linie 1 in die 4.

Aufgabe: Fahrt vom Jahnplatz mit der Stadtbahn weiter bis zur Universität.
1. Findet selbst heraus, welche Bahn ihr nehmen müsst und von welchem Gleis sie abfährt!
2. Benutzt die Stoppuhrfunktion des Tablets und messt die Zeit bis zur Ankunft. Wie lange dauert die Fahrt?

Ergebnis:

2. 8 Minuten und 51 Sekunden.


Station: Ein Restaurant für 1000 Leute

Mittagessen in der Mensa - Guten Appetit!

Aufgabe: Nach dem Essen macht ihr ein kurzes Video darüber, wie euch das Mittagessen geschmeckt hat.

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Forschen und Entdecken

Hier erlebt ihr Wissenschaft, die Wissen schafft!

Aufgabe: Findet den Raum N4-120.
Dort habt ihr um 13.30 Uhr einen Termin mit einer Wissenschaftlerin.
Sie ist Diplom Ingenieurin (FH) und heißt Alicia Weirich.
Führt mit ihr ein Interview zu der Frage:
1. Wie wird man Wissenschaftler und was macht man als Wissenschaftler?
2. Wo werden in Zukunft Roboter eingesetzt werden?
3. Was ist das „Schwierige“ für die Wissenschaftler bei der Entwicklung von Robotern?

Ergebnis:

zu unserem Video


Mission: Tag 3 - Orte der Religionsausübung

In Bielefeld wohnen Menschen mit verschiedenen Kulturen und Religionen. Wir entdecken Orte, an denen gepredigt, gebetet oder meditiert wird
Ergebnis / Fazit:
Mission erfüllt.

Station: Zwei Türme in der Neustadt

Mit über 700 Jahren ist diese Kirche fast so alt wie Bielefeld.

Aufgabe: Was erzählt euch Pfarrer Menzel? Ihr trefft ihn vor der Neustädter Marienkirche.

Aufgaben:
1. Hört dem Pfarrer Menzel zu, wie er euch von der Kirche und dem evangelischen Glauben erzählt.
2. Stellt selber dazu Fragen.
3. Haltet alles auf einem Video fest.

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Bitte einsteigen

Sammelt an jeder Station einen Teil der Schatzkarte.

Aufgabe: 1. Fahrt mit der Stadtbahn 1 von der Haltestelle Adenauerplatz Richtung Senne.
2. Welches Museum hat an der Haltestelle ein Plakat?
3. Macht ein Foto von dem Plakat.
4. Wenn in Brackwede links eine Kirche auftaucht, macht euch zum Aussteigen bereit.

Ergebnis:

Naturkundemuseum (namu)


Station: Bitte aussteigen

Viele Haltestellen haben einen Hochbahnsteig, dieser nicht.

Aufgabe: 1. Ausstieg Windelsbleicherstraße
2. Welche Probleme gibt es für Rollstuhlfahrer bei Niederflurbahnsteigen wie diesem hier?

Ergebnis:

2. Treppenstufen machen den Einstieg für Rollstuhlfahrer schwer.


Station: Vatan Moschee

Die größte Moschee in Bielefeld hat auch ein Minarett.

Aufgabe: 1. Welche Religion ist hier vertreten?
2. Wozu dient das Minarett?
3. In welcher Richtung wird gebetet?
4. Wie oft soll gebetet werden?
5. Wie heißt Gott im Islam?
6. Macht zu diesen Fragen ein Video-Interview mit Frau Murcan Kayiplas.

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Bitte einsteigen

Wieder zurück mit der Linie 1

Aufgabe: 1. Macht ein Foto aus der Bahn von der Brackweder Kirche die auf der rechten Seite kommt.

Ergebnis:

Brackweder Kirche


Station: Bitte aussteigen

Wieder zurück - aber bis zum Rathaus.

Aufgabe: Wie heißt der Bürgermeister von Bielefeld?

Ergebnis:

Pit Clausen


Station: Guten Appetit

Hier fühlt sich der Suppenkasper wie Zuhause.

Aufgabe: 1. Findet die versteckte Suppenküche im ersten Stock.
2. Schaut euch die Speisekarte an der Wand an:
Wieviele Gerichte gibt es?
3. Welches bekannte Gebäude ist durch die Fensterscheiben zu sehen?

Ergebnis:

2. Es gibt fast 30 verschiedene Gerichte.
3. Das Crüwell-Haus.


Station: Bitte einsteigen

Haltestelle Rathaus

Aufgabe: 1. Was befindet sich in dem alten Gebäude neben dem Rathaus?
2. Fahrt mit der Linie 2 Richtung Sieker.
3. Wenn auf der Fahrt links ein "Kirche" ohne Turmspitze kommt macht euch zum Aussteigen bereit.

Ergebnis:

Das Stadttheater.


Station: Bitte aussteigen

Hier sieht man schon die Synagoge.

Aufgabe: Heute gibt es hier eine Synagoge. Was befand sich früher in diesem Gebäude?

Ergebnis:

Eine evangelische Kirche.


Station: Synagoge

Die Bielefelder Synagoge war früher eine evangelische Kirche.

Aufgabe: 1. Schaut euch die Synagoge von außen an.
2. Was unterscheidet sie von einer Kirche?
3. Was könnt ihr über die Synagoge in Erfahrung bringen?

Ergebnis:

Bei der Synagoge fehlt der spitze Turm.


Station: Bitte einsteigen - oder zu Fuß!

Bei schönem Wetter könnt ihr auch zu Fuß bis zur nächsten Station gehen.

Aufgabe: 1. Wer war Mozart?
2. Warum ist diese Haltestelle nach ihm benannt?

Ergebnis:

Mozart war ein Komponist und eine Straße nahe der Haltestelle wurde nach ihm benannt.


Station: Religion ohne Gott

Das Buddhistische Zentrum liegt im Musikerviertel

Aufgabe: Frage: 1. Interviewt einen Anwesenden zum Buddhismus.
2. Gibt es einen Gott im Buddhismus?
3. Warum wird meditiert?
4. Stellt weitere Fragen die euch einfallen oder hört zu, was gesagt wird.
5. Macht ein Video dazu

Ergebnis:

zu unserem Video


Mission: Tag 4 - Mensch und Natur

Bielefeld gilt als grüne Großstadt! Mitten durch die Stadt läuft der Teutoburger Wald. Seit vielen Jahrhunderten nutzen die Bielefelder den Wald für ihre Zwecke. Wir entdecken in dieser Mission bekannte und unbekanntere Orte im Wald.
Ergebnis / Fazit:
Mission erfüllt.

Station: Einsteigen

Fahrt ins Grüne!

Aufgabe: 1) Macht an der Bushaltestelle KUNSTHALLE eine Audio-Aufnahme der Geräuschkulisse.
2) Steigt dann in den Bus Linie 29 (Rtg. Gadderbaum / Schildhof) und fahrt bis zur Endhaltestelle Schildhof.

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Ein schattiges Plätzchen

Ankunft am Wald.

Aufgabe: Geht bis zum Waldrand. Macht dort eine Audio-Aufnahme der Geräuschkulisse. Fällt euch etwas auf?

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Eine uralte Ruine mitten im Wald

Dieser Platz wurde den früheren Bewohnern zu zugig.

Aufgabe: Dreht ein Video und beantwortet darin die folgenden Fragen:

1. Was für ein Gebäude war hier früher einmal?
2. Wer wohnte hier?
3. Wohin sind die Bewohner später gezogen?

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: Ein großer Felsen mitten auf einer Wegkreuzung

Dieser große Stein kommt von weit her.

Aufgabe: Macht ein Foto von euch zusammen mit dem Findling.

Ergebnis:

Findling


Station: Bärenhunger

Dies ist einer der beliebtesten Orte Bielefelds.

Aufgabe: 1. Befragt den Tierpfleger Hr. Hinker zu seinem Beruf.
- Wie wird man Tierpfleger?
- Was macht ein Tierpfleger?
2. Werft einen Blick in die Futterküche.
3. Dreht ein Video dazu.

Ergebnis:

zu unserem Video


Mission: Tag 5 - Ausklang und Abschlussfest

Der letzte Tag steht im Zeichen unseres Abschlussfestes. Hier können wir die vielen Beweisstücke für die Existenz Bielefelds präsentieren, die wir auf unseren Missionen gesammelt haben. Aber bevor wir mit dem Basteln anfangen, wird noch ein letzter Schatz gesucht..
Ergebnis / Fazit:
Mission erfüllt.

Station: Spiegelshof

Hier wohnten die Ritter.

Aufgabe: 1. Wer wohnte hier früher?
2. Wozu dient heute dieses alte Gebäude?
3. Fahrt mit der Zeitmaschine in die Zukunft.
4. Wovon handelt die Ausstellung in der „Zukunft“?
5. Wovon handelt die Ausstellung im Keller?
6. Wovon handelt die Ausstellung im Erdgeschoss?

Ergebnis:

1. Es war das Haus einer Ritterfamilie.
2. Hier sind heute die Ausstellungsräume des Naturkundemuseums untergebracht.
4. Vom Aussterben vieler Tiere und Pflanzen durch das Verhalten der Menschen.
5. Von der Entwicklung der Erde, ihrer Gefahren und von der Nutzung des Erdinneren durch den Menschen.
6. Von Ernährung und Fleischkonsum.


Station: Wohnsitz aus der Oberkreide

Hier wohnen die fliegenden Mäuse.

Aufgabe: Lauft einmal um das gesamte Bauwerk an der Unterkante herum. Auf welchem Untergrund wurde die Burg gebaut?

Ergebnis:

Auf Felsen.


Station: Burgfried

Früher hatte er ein Dach.

Aufgabe: 1. Geht auf den Turm und macht dort ein kurzes Video.
2. Findet Spuren von früheren Turmbesteigern und macht ein Foto davon.

Ergebnis:

zu unserem Video


Station: ehemaliges Zeughaus

Hier war Platz für Kanonen und 50 Pferde.

Aufgabe: 1. Findet Informationen zu den Fledermäusen.
2. Welche Fledermäuse wohnen in den Rondellen der Burg?

Ergebnis:

2. Braunes Langohr, Wasserfledermaus, Großes Mausohr, Bechsteinfledermaus, Großer Abendsegler, Große Bartfledermaus