Bündnis-ProjekteWir bilden Deutsch=LandBedienungsanleitung

Anmelden

Unterwegs auf den Spuren der Wettiner Sagen - Gr. 6

Unterwegs auf den Spuren der Wettiner Sagen - Gr. 6

Kinder und Jugendliche begeben sich mit Hilfe der Methode des Geocachings auf die Spurensuche nach Sagen und Geschichten im geschichtsträchtigen Wettin. Passend dazu werden Bezüge zu aktuellen Themen hergestellt.

Bei „Unterwegs auf den Spuren der Wettiner Sagen“ werden insgesamt 5 Tagesmissionen mit jeweils 5 bis 7 Stationen erarbeitet, auf denen sich 10 bis max. 15 Kindern mit geringen Bildungschancen mit Sagen und historischen Begebenheiten aus und um Wettin-Löbejün und daran anschließende Themen unter Zuhilfenahme des Geocachings auseinandersetzen.
Bei Wettin-Löbejün handelt es sich um einen äußerst geschichtsträchtigen Ort mit einer noch voll intakten Burg (10.Jahrhundert: sie war die Stammburg der Markgrafen, Kurfürsten und Könige von Sachsen), einer nahegelegenen Kapelle des Templerordnens (13. Jahrhundert; nach wie vor werden dort Mitglieder des Templerordens zum Ritter geschlagen), die Pögritzmühle (Wassermühle an der Saale, erstmal urkundlich erwähnt 1156), die Nikolaikirche (12. Jahrhundert im unmittelbaren Umfeld zu Luthers Wirkstätten). Auch die Saale und die Wettin-Löbejün umgebende Naturlandschaft ist Schauplatz vieler Mythen und Legenden. Jede Tagesmission beginnt mit der Erzählung einer Geschichte oder der Schilderung einer historischen Begebenheit und ist Ausgangspunkt für die Spurensuche entlang verschiedener Geocaches. Z.B. können sie sich in einer Tagesmission ausgehend von der Sage „Der Schäfer und die Nixe“ mit dem aktuellen Beruf der noch in Wettin-Löbejün arbeitenden Schäfer und im Schiffahrts- und Schleusenbetrieb auseinandersetzen und ökologische Fragen in Bezug auf Flora und Fauna an Land und im Wasser behandeln. Dazu können Experten befragt oder auch Bibliotheken und Archive aufgesucht werden. Die Kinder werden dazu animiert ihre Missionen mit verschiedenen Medien zu dokumentieren. Dies können Fotos, Filme, Sprachaufnahmen oder auch Notizen, Zeichnungen oder gemalte Bilder sein. Alle erstellten Dokumentationsmaterialien fließen in Collagen zusammen. Hierfür stellt Das Nest ebenfalls die nötige Montagesoft- und –hardware bereit. Die Collagen sind ebenfalls Teil der Maßnahme und wird in der Nachbereitungsphase mit den teilnehmenden Kindern gemeinschaftlich erstellt.

Adresse:Geocaching Wettiner Sagen - Gr. 6
Lange Reihe 49
06193 Wettin-Löbejün
Sachsen-Anhalt
E-Mail:info(at)nestwettin.de
Telefon:034607 / 21234
Mobil:
Bündnisverantwortlicher:Ralph Harre

Unsere Bündnispartner

Unsere Missionen

Mission: A Der Schäfer und die Nixe

Herzlich Willkommen zur ersten Geocaching Mission,

heute lernt ihr das Gebiet, die Lebewesen und die Berufsfelder um und in der Saale kennen.
Ergebnis / Fazit:
Geschafft

Station: Die Sage

Schaut euch die Sage "Der Schäfer und die Nixe" an. Ihr findet den Film auf eurem Tablet.

Aufgabe: Wovor hatte der Schäfer Angst, weshalb er sich auch nicht traute in die Nähe davon zu gehen?

Ergebnis:

Wasser


Station: Cache finden

Sucht eine Sitzbank, bei der ein Cache versteckt ist. Ihr findet dort etwas, was ihr später gebrauchen könnt.

Aufgabe: Was habt ihr gefunden?

Ergebnis:

Fahrkarten


Station: Auf der anderen Seite der Saale

Nun seid ihr mit der Fähre auf die andere Seite der Saale gelangt.
Beantwortet nun folgende Frage.

Aufgabe: Welche der folgenden Fische schwimmen der in der Saale?
Auf dem Tablet findet ihr in dem Ordner, wo auch die Filme sind, Bilder von den vier Fischarten.


Nachdem ihr die Frage beantwortet habt, schaut einmal in die Saale, ob ihr da einen Fisch oder etwas anderes findet...

Ergebnis:

Hecht


Station: Interview mit einem Fährmann/ -frau

Nachdem wir nun das Interview mit den Fragen aus der Flaschenpost geprobt haben, können wir den Fährmann- oder die Fährfrau interviewen.

Aufgabe: Macht nach dem Interview ein Foto von der Fähre vom Ufer aus!

Ergebnis:


Station: Tagesabschluss

Kehrt wieder zum Nest zurück. Dort spielen wir für den Tagesabschluss noch ein paar Spiele! Beantwortet danach die Frage.

Aufgabe: Welches Spiel gefällt Euch am besten?

Ergebnis:

Zungentöter


Mission: B Die Tempelritter

Heute lernt ihr einiges über die sogenannten Tempelritter und ihre Geschichte.
Ergebnis / Fazit:
Alle Missionen geschaft

Station: Tageseinstieg

Um uns aufzuwärmen beginnen wir heute mit einem Spiel.

Aufgabe: Wie heißt das Spiel, das wir gespielt haben?

Ergebnis:

Kettenfang


Station: Süße Aussichten

Geht ganz auf den Berg hinauf an den Rand der Pferdekoppel. Von dort könnt ihr die Templerkapelle sehen. Vielleicht findet Ihr dort auch etwas, das Euch die Aussicht etwas versüßt...

Aufgabe: Macht ein Bild von Eurem süßen Fund!

Ergebnis:


Station: Glocke läuten

Sucht die Kirchenglocke in der Templerkapelle, läutet sie und nehmt das Läuten mit dem Tablet auf.

Richtet Euch nach der Uhrzeit. Wenn es z.B. gerade zehn Uhr ist, läutet auch nur zehn Mal, sonst bringt ihr die ganzen Leute in Mücheln durcheinander!

Aufgabe: Macht eine Tonaufnahme vom Läuten mit Klick auf das Mikrofonsymbol!

Ergebnis:


Station: Interview mit einem echten Ritter

An der Templerkapelle angekommen, treffen wir nun einen echten Tempelritter, den wir gemeinsam interviewen werden.

Aufgabe: Macht nach dem Interview ein Foto vom Tempelritter.

Ergebnis:


Station: Ritter-Turnier

Wir haben mal wieder Caches versteckt. Diesmal 6 Stück. Findet sie!
Aus den gefundenen Caches könnt Ihr Euch ein Schwert bauen.
Die Betreuer helfen Euch dabei.

Wenn jeder ein Schwert hat, veranstalten wir ein kleines Ritterturnier.
Tut Euch dafür in Zweiergruppen zusammen.

Eine Hand bleibt beim Fechten auf dem
Rücken und ihr bewegt Euch nur entlang einer geraden Linie!

Nur Treffer am Oberkörper zählen.

Die Betreuer sind die Schiedsrichter. Da die Tempelritter französische Ursprünge haben zählen sie auch auf Französisch an: "En garde - prêt - allez!". Das heißt " In Position - Fertig - Los!"

Aufgabe: Macht ein Bild vom Sieger oder der Siegerin, aber nur wenn er oder sie es will.
Falls nicht, macht ein Bild von etwas was euch gefällt.

Ergebnis:


Mission: C Der Müller von Wettin

In dieser Mission lernt ihr viele Dinge über Mühlen kennen.
Ergebnis / Fazit:
Alle Missionen wurden erfolgreich erfüllt

Station: Die Sage

Schaut euch die Sage "Der Müller von Wettin" an. Ihr findet den Film auf eurem Tablet.

Aufgabe: Woran konnten der Müller und sein Geselle erkennen, dass die Müllersfrau den Gesellen am Abend davor als eine Katze angegriffen hatte?

Ergebnis:

Der Arm passte an den Stumpf der Müllersfrau


Station: Cache finden

Sucht den nächsten Cache. Nehmt Euch von den Wildkatzen in Acht!

Aufgabe: Macht ein Bild von Eurem Fund!

Ergebnis:


Station: Stufen im Bach

Hinter der Mühle ist ein kleiner Bachverlauf mit Stufen.

Aufgabe: Wofür ist dieser Bachverlauf?

Ergebnis:

Damit die Fische nach oben schwimmen können


Station: Interview mit einem Mitarbeiter der Mühle

Als nächstes interviewen wir Herrn Treizel von der Pögritzmühle

Aufgabe: Macht nach dem Interview ein Foto von Herrn Treizel!

Ergebnis:


Station: Abschlussspiel

Wir haben nun noch Zeit, Spiele zu spielen und auch neue Spiele auszuprobieren.

Aufgabe: Wie heißt das neue Spiel?

Ergebnis:

Winketantchen


Mission: D Ist das Kunst oder kann das weg?

Hallo Geocacher/-innen, heute gibt es zur Abwechslung mal keine Sage. Dafür beschäftigen wir uns mit Kunst. Später werden wir dann selbst künstlerisch tätig.
Ergebnis / Fazit:
Alle Stationen wurden gemeistert

Station: Rückenmalen

Stellt Euch in eurer Gruppe in einer Reihe hintereinander. Die Person ganz hinten beginnt der Person vor ihr etwas stumm auf den Rücken zu malen. Diese gibt die Zeichnung weiter, bis sie vorne angelangt ist.
Die Person ganz vorne muss erraten, was gemalt wurde. Wenn die Person richtig geraten hat, kommt sie an den Anfang der Reihe und zeichnet etwas Neues. Wenn sie es falsch erraten hat, muss die hintere Person nochmal neu raten.

Aufgabe: Welcher der fünf Sinne ist für das Spiel besonders wichtig ?

Ergebnis:

Fühlen


Station: Kunst im Garten

Im Garten der Künstlerin Undine Hannemann findet Ihr Kunstwerke.

Aufgabe: Findet eines und macht ein Foto davon!

Ergebnis:

:-)


Station: Interview mit der Künstlerin Undine Hannemann

Jetzt werden wir die Künstlerin persönlich kennenlernen und Sie interviewen.

Aufgabe: Macht nach dem Interview ein Foto von der Künstlerin!

Ergebnis:


Station: Nun seid Ihr die Künstler!

Da es draußen gerade etwas kühl ist zum Malen, fahren wir nun wieder ins Nest. Dort könnt ihr Bilder auf Leinwände malen. Als Inspiration könnt ihr die Wettiner Sagen nutzen!

Aufgabe: Macht ein Foto von den fertigen Bildern!

Ergebnis:


Station: Führung durch den Offenen Kanal Wettin

Ihr könnt Euch nun den Offenen Kanal Wettin anschauen. Z.B gibt es hier ganz viele verschiedene Kameras zu sehen. Die Mitarbeiter beantworten Euch gerne alle Fragen rund um den Offenen Kanal.

Aufgabe: Wann wurde der Offene Kanal Wettin gegründet?

Ergebnis:

1999


Station: Kino

Zum Abschluss schauen wir uns die Wettiner Sagen auf "großer Leinwand" an!

Beantwortet am Ende die Frage unten. Die Mitarbeiter des Offenen Kanals helfen Euch weiter!

Aufgabe: Wie heißt der Mitarbeiter, der den Märchenerzähler in den Wettiner Sagen spielte?

Ergebnis:

Sander


Mission: E Die weiße Frau

Heute lernt Ihr die Wettiner Burg und ihre Geschichte kennen.
Ergebnis / Fazit:
Alle Stationen wurden erfüllt

Station: Die Sage

Schaut Euch die Sage "Die weiße Frau" an. Ihr findet den Film wieder auf eurem Tablet.

Aufgabe: Wie ihr im Film gesehen habt, kann die weiße Frau glückliche und unglückliche Ereignisse vorhersagen. Welche Handschuhfarbe zeigt an, das ein Unglück geschehen wird?

Ergebnis:

schwarz


Station: Burgaufstieg

Findet die sogenannte Winkeltreppe, die auf die Burg führt. Wenn Ihr sie gefunden habt lauft sie hinauf und zählt dabei die Stufen. Geht am Ende der langen Treppe die kurze Treppe geradeaus entlang und nicht die kleine Treppe nach rechts.

Aufgabe: Wie viele Treppenstufen hat die gesamte Winkeltreppe mit der kurzen Treppe am Ende?

Ergebnis:

112


Station: Ein sehr altes Gemäuer

Sucht ein Schild, auf dem eine Jahreszahl steht, die besagt, wann die Burg zum ersten Mal urkundlich erwähnt wurde.

Aufgabe: Wie lautet die Jahreszahl?

Ergebnis:

961


Station: Ach, Du grüne Neune!

Jetzt gehen wir in das kleine TV-Studio des Offenen Kanal Wettins. Dort könnt ihr mit den Tablets und einer Comic-App die Legende der weißen Frau nachstellen.

Beantwortet danach die Frage in der Geocaching-App.

Aufgabe: Wofür braucht man eine Greenbox?

Ergebnis:

damit man beim Filmen etwas einblenden kann


Station: Interview mit der Bibliothekarin Frau Sterz

Interviewt die Bibliothekarin Frau Sterz. Ihr habt wieder vorgegebene Fragen und könnt Euch noch weitere ausdenken!

Im Anschluss erhaltet ihr von ihr noch eine kleine Führung mit Schnitzeljagd durch die Burg!

Aufgabe: Macht nach dem Interview ein Foto von Frau Sterz!

Ergebnis:

275