Bündnis-ProjekteWir bilden Deutsch=LandBedienungsanleitung

Anmelden

Feuer Wasser Wurm - Die Actiontour

Feuer Wasser Wurm - Die Actiontour

Feuer Wasser Wurm bietet Kinder und Jugendlichen eine tolle Reise in die Mecklenburgische Seenplatte. Per Kanu, Fahrrad oder zu Fuß wird der Kulturraum Müritz mit Hilfe der Tablets eigenständig durch die Kinder erkundet.

Im Rahmen der außerschulischen Maßnahme wollen wir in den Pfingstferien mit sozial benachteiligten jungen Menschen den Kulturraum der oberen Havel erkunden.

Per Bahn, Kanu, Fahrrad und zu Fuß wollen wir dabei Fragen nach der Kulturgeschichte der Havel als einen der beiden Hauptflüsse und ehemaligen Haupthandelswege für Berlin nachgehen.

Zu Beginn der Tour werden wir uns gemeinsam von Berlin mit der Bahn nach Kratzeburg zum Käbelicksee fahren, durch den die Havel fließt. Nur 6km entfernt befindet sich die Quelle der Havel.

Auf dem Campingplatz beginnt die erste Station einer spannenden Educaching-Tour. Ausgerüstet mit Tablets widmen wir uns dabei zunächst dem Kulturraum Wasser und der Frage nach der Entstehung dieser Wasserlandschaft und der Nutzung der Wasserwege für die Beruffschifffahrt.

Auf dem Abschnitt der oberen Havel erkunden wir einen jahrhunderte alten Wasserweg der durch die Hauptstadt Berlin führt und sich dort mit der Spree vereint. Nachdem wir mit dem Kanu 15 km Richtung Süden zurückgelegt haben werden mit dem Fahrrad und zu Fuß die Umgebung erkunden und uns mit dem Lebensraum Wald und Wiese und deren Bewohnern auseinandersetzen.

Während der Tour werden wir uns selbst versorgen und kümmern uns täglich gemeinsam um die Essenzubereitung. Dabei setzen wir uns bewusst mit unserer Ernährung und der Herstellung und Herkunft von Lebensmitteln auseinander. Beim gemeinsamen Feuer machen wollen wir lernen selber Brot zu backen.

Adresse:Feuer Wasser Wurm - Die Actiontour

12487 Berlin
Berlin
E-Mail:
Telefon:
Mobil:
Bündnisverantwortlicher:Christian Herold
Das Projekt wurde am beendet.

Unsere Bündnispartner

Aufwind e.V.

Elisabethstift

Ideenzentrale e.V.

Unsere Missionen

Mission: Ankommen und Kennenlernen

Hallo ihr Lieben,

den heutigen Tag nutzen wir zum Kennenlernen und vor allem zum Ankommen auf dem Zeltplatz. Wir werden unser Lager aufschlagen und zum ersten Mal die Paddel anpacken.

Außerdem wird heute die Havel in unserem Fokus sein. Sie fließt durch Berlin, doch wo kommt sie eigentlich her und wo will sie hin?
Ergebnis / Fazit:
Der erste Tag war ein toller Tag. Wir fuhren mit den Kindern von Berlin nach Kratzeburg. Von da an meisterten die Kinder den Weg zu unserem Camp mit Hilfe der Tablets selbst. Sie lernten auf dem Weg einiges über die Region. Aus welchem See die Havel entspringt, ein uriger Fischer erzählte den Kindern viel über die regionalen Fische und deren natürliche Feinde. Auf dem Campingplatz angekommen, bauten wir unser Camp auf, kochten gemeinsam und es gab die erste Kanueinführung. Abends spielten wir zusammen und es gab eine feine Geschichte zum ins Bett gehen.

Station: Wo sind wir denn hier gelandet?

Willkommen in Kratzeburg!

Ihr habt die lange Zugfahrt geschafft.

Aufgabe: Doch in welchem Bundesland sind wir jetzt eigentlich?

Ergebnis:

Mecklenburg-Vorpommern


Station: Selfie meets See

Na, wie gut könnt ihr die Tablets schon bedienen?

Aufgabe: Macht ein Foto von euch vor dem Käbelicksee

Ergebnis:

ich freue mich auf den See:)


Station: Wie heißen wir eigentlich?

Na, wisst ihr schon wie ihr alle heißt?

Aufgabe: Wie heißt ihr eigentlich?

Macht eine Aufnahme, in der alle nacheinander ihren Vornamen sagen.

Ergebnis:


Station: auf den Spuren der Havel

Informationshaus

Aufgabe: Findet hier heraus wie der See heißt aus dem die Havel entspringt!

Und von welchem Tier gibt es hier eine Ausstellung?

Ergebnis:

Havelquellsee


Station: Tiere der Region

Fischerei

Aufgabe: Welche Fischsorten gibt es hier?

Ergebnis:

seefische flußbarch
süßwasserfische lachs hech sander


Station: Campingplatz

Hier ist unser Lager für die nächsten zwei Tage!

Aufgabe: Findet die Lagerfeuerstelle und macht ein Foto!

Ergebnis:

cool


Mission: Eure erste eigene Kanufahrt

Heute steigt ihr das erste Mal in die Kanus und werdet selber lenken. Gemeinsam werden wir den Käbelicksee und seine Ufer erkunden. Was wird hier wohl anders sein, als bei euch zu hause in Berlin.
Ergebnis / Fazit:
Heute war ein stürmischer Tag. Nichtsdestotrotz haben sich fast alle Kinder in die Kanus gewagt und auf eine tolle Runde auf dem Käbelicksee gedreht. Es gab einige unbekannte Vögel für die Kinder zu entdecken. Die Kinder sind jetzt so richtig fit im Paddeln und sogar im Lenken der Kanus. Abends wurden noch verschiedene Spiele mit der Gruppe gespielt und versucht die Anziehsachen wieder zu trocknen - dank der vorhandenen Technik auf dem Campingplatz sollte das glücklicherweise kein Problem sein.

Station: Ab in die Kanus!

Heute gibt es die erste richtige Kanutour. Und jetzt geht es schon los?

Aufgabe: Was war nochmal der Unterschied zwischen Rudern und Paddeln?

Ergebnis:

beim Rudern schaut man nach hinten. beim Paddeln nach vorne


Station: Los geht's

Wir sind auf dem Wasser. Na, alle noch an Bord? ;-)

Aufgabe: Macht ein Foto des Ufers.

Ergebnis:

wie schön


Station: Ab an's Land.

Wir machen eine kleine Pause. Bindet die Kanus ordentlich an und erkundet das Gelände.

Aufgabe: Wie heißt der Ort?

Ergebnis:

Granzin


Station: Die Insel

Eine kleine, aber feine Insel.

Aufgabe: Können wir eine Expedition auf die Insel unternehmen? Falls ja, los geht es.

Ergebnis:

nein


Station: Das war es für heute

Huh, was ein aufregender Tag. Die erste Kanufahrt und eine Vielzahl an Tieren.

Aufgabe: Was hat euch am besten gefallen?

Ergebnis:

Mir hat das Kanufahren gefallen. Mir hat das Mittagessen lecker gefallen.


Mission: Fahrrad, Feuer, Funkenbrot

Heute geht es mit dem Fahrrad auf Erkundungstour. Außerdem werden wir heute etwas leckeres selber backen. Zum Backen benötigt man oft auch Feuer - das werden wir heute auch noch lernen.
Ergebnis / Fazit:
Nachdem wir die letzten Tage mit dem Kanu unterwegs waren, wechselten wir heute das Fortbewegungsmittel und stiegen auf Fahrräder um. So erkundeten wir den Kulturraum Müritz Nationalpark auf einem anderen Weg. Wir kamen an bereits bekannten Orten vorbei, nahmen aber eine neue Persepektive ein. Es kamen natürlich noch viele bisher unbekannte Orte hinzu und ein Haufen Informationen über die hiesige Tierwelt. Abends machten wir uns daran, das selbstgemachte Funkenbrot zu machen und zu verköstigen. Das Feuer und das leckere Essen boten eine tolle Atmosphäre für den letzten gemeinsamen Abend.

Station: Unterwegs mit dem Fahrrad

Erste Station: Kakeldütt

Aufgabe: Findet ihr das Informationshaus? Was für Informationen gibt es dort?

Ergebnis:

über fischadler die Könige der Lüfte


Station: Zweite Station Babke

Nun seid ihr in einem anderen kleinen Dorf angekommen. Hier findet ihr ein geschnitztes "Sonnentor" aus dem Jahre 1712.

Aufgabe: Findet ihr es? Macht ein Foto!

Ergebnis:

das ist das sonntor von 1712


Station: Zartwitz

Hier könnt ihr von den Aussichtstürmen den Blick auf die Fischteiche und den Woterfitzsee genießen.

Aufgabe: Macht ein Foto vom Aussichtsturm aus. Was für Tiere könnt ihr entdecken?

Ergebnis:

Schwan,Ente,


Station: Die Hütte

Hier steht die altehrwürdige Zartwitzer Hütte.

Aufgabe: Findet ihr die Info Tafel? Macht ein Foto.

Ergebnis:

Zartwitzer Hütte


Station: Oben drüber....

...statt unten durch.

Aufgabe: Erkennt ihr diesen Ort wieder? Und wenn ja, wann habt ihr diesen gesehen?

Ergebnis:

gestern bei der Fahrt zum Hexenwald


Station: Weite Weiten

Hier könnt ihr fast nach Berlin schauen.

Aufgabe: Macht ein tolles Video von der Beobachtungsplattform aus.

Ergebnis:

Schöner Ausblick :) :)


Station: Feuer

Um Euch herum findet ihr viel Totholz, sammelt genug für ein großes Abschiedsfeuer heute abend!

Aufgabe: Macht ein Foto von dem gesammeltem Holz! Wisst ihr von was für Bäumen es stammt?

Ergebnis:

von eichelbäume und kastanienbäumen


Mission: Große Reise

Heute steht eine aufregende Tagestour zu Wasser auf dem Programm. Wir starten in Kratzeburg und machen uns paddelnd auf den Weg nach Kakeldütt. Es wird eine Menge Tiere zu entdecken geben. Außerdem werdet ihr den Verlauf der Havel nachvollziehen.
Ergebnis / Fazit:
Heute ging es nach einem schwierigen Start in das Hexenwäldchen. Die erste Teilstrecke der heutigen Tour mussten wir uns aufgrund eines sehr starken Windes shutteln lassen und begannen die Fahrt direkt an der ersten Station in Granitz. Den restlichen Tag hatten wir großes Glück mit dem Wetter und sind wohlbehütet im Hexenwäldchen angekommen. Die Kinder lernten Lorenbahnen kennen und verschiedene Begriffe aus dem Kanufahren - wie bspw. treideln. Abends gab es dann über dem Feuer selbstgebackenes Stockbrot.

Station: Blick an Land

Vorbei an Granzin, einem kleinen Dorf mit Töpferei.

Aufgabe: Seht ihr die Kirche? Macht ein Foto!

Ergebnis:

mega lol


Station: Mit dem Kanu über Land

das ist eine Lorenbahn

Aufgabe: Wie kommen die Kanus hier zum nächsten See? Macht ein Foto!

Ergebnis:

wow ⛺⛺⛺


Station: Wege übers Wasser

Mit dem Kanu drunter durch

Aufgabe: Was seht ihr über euch? Macht ein Foto!

Ergebnis:

Brücke


Station: Hindernisse

Hier gibt es eine kurze Unterbrechung.

Aufgabe: Was befindet sich hier?

Ergebnis:

Lorenbahn, Steg, mückenwand, fischtreppe


Station: Ankunft

Geschafft! Ihr seid auf dem Campingplatz ...

Aufgabe: Wie heißt der Campingplatz und an welchem See liegt er?

Ergebnis:

hexenwäldchen. ☀ jamelsee


Mission: Wald, Wiese, Wurm

Heute begeben wir uns in ein Naturschutzgebiet. In den Wäldern und Wiesen gibt es super viele Tiere zu entdecken, zu beobachten und zu bestimmen. Ob ihr wohl wisst, was die verschiedenen Tiere gerne futtern?
Ergebnis / Fazit:
Der letzte Tag war noch einmal ein aufregender Tag. Die Kinder bewegten sich mitterweile dank der Tablets super eigenständig durch den Wald. Sie entdeckten heute weitere, neue Tiere. Insbesondere erregten die kleinen Waldbewohner ihre Aufmerksamkeit. Bisher war durch den Wasserweg oder das schnelle Fahrrad noch keine Zeit für die kleinsten Waldbewohner geblieben.
Nachdem dieser Teil der Tour von den Kinder mit Begeisterung abgeschlossen wurde, ging es auch schon wieder daran alle Zelte, Schlafsäcke und Koffer zu packen und sich auf den Heimweg zu machen. Die Kinder waren bis zu letzt von den Tablets begeistert.

Station: Hört mal!

Welche Tiere könnt ihr sehen?

und hört ihr sie auch?

Aufgabe: Macht eine Tonaufnahme von einem Tier, das hier lebt.

Ergebnis:

Vögel


Station: Über wie viel Brücken musst Du gehen

Über wie viele Brücken musst Du gehen...

Aufgabe: ... um den Jäthensee zu seh'n?

Ergebnis:

0


Station: Mjam Mjam Mjam

Weit weg vom nächsten Supermarkt, hier mitten im Wald leben einige Tiere.

Vielleicht konntet ihr sie schon beobachten.

Aufgabe: Was essen die Tiere, die hier im Wald leben?

Ergebnis:

spinen Käfer


Station: Zurück zum Glück

Findet nun zurück ins Hexenwäldchen, wo hoffentlich schnell alles sauber gemacht, abgebaut und eingepackt ist.


Aufgabe: Was schätzt Du, wer schneller da ist?
Die mit Tablet oder die ohne?

Ergebnis:

Die ohne Tablets.


Station: Abfahrt

Unsere Zeit hier neigt sich dem Ende zu.

Aufgabe: Was hat euch in den letzten fünf Tagen am besten gefallen?

Ergebnis:

Stockbrot am Lagerfeuer
Kanu Fahren
Fahrrad Fahren
die Natur (Wald, Seen, Tiere)