Bündnis-ProjekteWir bilden Deutsch=LandBedienungsanleitung

Anmelden

Kulturelle Werte

Kulturelle Werte

Wie entstehen kulturelle Werte und an welchen Werten orientieren sich Institutionen und Vereine im Sozialraum Schelklingen?

Außerschulische Maßnahme: Wie entstehen kulturelle Werte? Wie werden sie geprägt, geformt und gelebt in der Geschichte und Gegenwart der Stadt Schelklingen und Umgebung? Welche geistigen, emotionalen und seelischen Schätze verbergen sich hinter diesen Werten, die uns bis heute stärken? Um diese Fragen zu beantworten, begeben sich bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche im Alter zwischen 6 und 14 Jahren in Schelklingen gemeinsam auf die Suche.

In 5 Missionen setzen sich die Kinder spielerisch, gruppenorientiert und filmisch-dokumentarisch mit folgenden Themen auseinander: Respekt vorm Leben und Hilfsbereitschaft (DRK,Feuerwehr), Wertsystem der Steinzeit (Hohler Fels und Urzeitmuseum Blaubeuren), Ethik und ethische Persönlichkeiten (St. Konradihaus), Wert von Arbeit, fairem Handeln und Ökologie (Hofgut und Hofladen des St Konradihaus), Wert von Heimat, Sprache, Gemeinschaft und Bildung (Stadtbücherei und Vereine von Schelklingen).

Adresse:Kulturelle Werte

89601 Schelklingen
Baden-Württemberg
E-Mail:
Telefon:
Mobil:
Bündnisverantwortlicher:Christine Hauke

Unsere Bündnispartner

Heinrich-Kaim-Schule

Unsere Schule verdankt ihren Namen Hainrich Kaim, der Lehrer, Komponist, Dirigent, Organist und als Musterlehrer Ausbilder von Junglehrern von 1821 bis 1866 Lehrer und Erzieher in Schelklingen war.

Museumsgesellschaft Schelklingen

Seit 1985 widmet sich die Museumsgesellschaft Schelklingen der Heimatgeschichte.

Stadtbücherei Schelklingen

Sie finden uns "im alten Rathaus" Marktstraße 8 89601 Schelklingen Tel. 07394 - 916190

Unsere Missionen

Mission: A Werte von Umwelt und Natur

Erforschung regionaler Landwirtschaftlicher Erzeugnisse und deren technischen Errungenschaften unter Berücksichtigung von Werten der Nachhaltigkeit
Ergebnis / Fazit:
Die Kinder entdeckten den Sozialraum von Schelklingen nach Hausen. Das Thema Natur und Umwelt war der heutige Schwerpunkt. Dabei entdeckten die Kinder unterschiedliche Baumsorten im Wald und lernten das Hofgut Ober Schelklingen kennen. Dort erlebten die Kinder, was wichtig bei Biolandwirtschaft ist.

Station: Schlossturm

Vor über 880 Jahren (im Jahr 1127) wurde der Schlossturm noch als Burg Schelklingen das erste Mal in Dokumenten erwähnt. Zu dieser Zeit befand er sich im Besitz einer edelfreien Familie von Schelklingen. Hundert Jahre später, im Jahr 1234 waren die mächtigen Grafen von Berg die Besitzer der Burg. Mit den Grafen von Berg beginnt für die Schelklinger Burg eine sehr gute Zeit. Die Grafen zogen nach Schelkingen und legten die Burg als ihre Residenz fest.
Der letzte, kinderlose Graf von Schelklingen-Berg übereignete seine Herrschaft in den Jahren 1343/1346 an die Habsburger. Allerdings verpfändeten diese aufgrund von finanziellen Schwieruigkeiten die Herrschaft nach einiger Zeit. Die Burg wurde nun von Wächtern bewohnt und galt nach einiger Zeit als ruinös. Es lohnte sich nicht mehr die Burg wieder neu aufzubauchen. Spätestens durch endlose Truppendurchzüge von Soldaten im Dreißigjährigen Krieg galt die Burg als vollkommen zerstört. Als wieder Frieden eingekehrt war, schenkten die Habsburger die Steine der Burg den Ehinger Franziskanern zum Bau ihres Klosters. Mit der Zeit verschwanden sämtliche Gebäude der Burg. Nur der Turm blieb unversehrt erhalten.
Erst am Ende des 19. Jahrhunderts wurde der Turm durch die Stadt Schelklingen und den Schwäbischen Albverein renoviert. 1999 konnte die Öffentlichkeit den Turm erstmals wieder besichtigen.

Aufgabe: Nun da ihr einiges über die Geschichte des Schlossturms erfahren habt, was schätzt ihr, wie hoch dieser ist?

Ergebnis:

15 METER


Station: Sportverein

Der Sportverein TSV Schelklingen bietet für Kinder, Jugendliche, Erwachsene und Senioren Sportangebote an.

Aufgabe: Wisst ihr, was man dort alles machen kann?

Ergebnis:

Fußball und Gymnastik und Leichtathletik und Handball


Station: Musikverein Schelklingen

Beim Schelklinger Musikverein kann man verschiedene Instrumente erlernen. Blockflöte, Klarinette, Saxophon, Schlagzeug, Posaune, Tuba,…

Aufgabe: Kennt ihr noch weitere Instrumente?
Wisst ihr an wen man sich wenden kann, wenn man ein Musikinstrument erlernen möchte?

Ergebnis:

Querflöte Wolfgang Bierer Geige Trompete Schlagzeug


Station: Verschiedene Bäume um uns herum

Jetzt sind wir im Wald angekommen. Um euch herum gibt es viele Bäume. Birke, Buche, Eiche,...

Aufgabe: Welche Baumarten kennt ihr noch?

Ergebnis:

Birke Ahorn Haselnüsse Kastanien Eiche Buche


Station: Tal

Wir sind jetzt in einem Tal unterwegs.

Aufgabe: Wisst ihr, wie dieses heißt?

Ergebnis:

Längental


Station: Unser Baum

Wir schon zuvor mitbekommen habt, gibt es verschiedene Bäume im Wald.

Aufgabe: Sucht euch einen Baum aus und macht ein Foto mit diesen.

Ergebnis:

h


Station: Hofgut St. Konradihaus Oberschelklingen

Auf dem Hofgut leben viele Tiere.

Aufgabe: Findet heraus, welche Tiere es gibt.

Ergebnis:

Kühe,,Schweine und Katzen,Tauben


Station: Traktor auf dem Hofgut

Auf dem Hofgut gibt es sicherlich einen Traktor. Sucht einen Landwirt, der auch diesen zeigt und fragt ihn, wie dieser funktioniert, wie schnell er fährt und was auch sonst noch über den Traktor interessiert.

Aufgabe: Macht ein Erinnerungsfoto mit dem Traktor

Ergebnis:

haha jezt sind wir fast fertig es hat bis jetzt spss gemacht


Station: Gebirge in der Ferne

Schaut euch um. Wenn wir Glück haben können wir ein Gebirge in der Ferne erkennen.

Aufgabe: Wisst ihr wie dieses genannt wird?

Ergebnis:

Die Alpen


Station: Tagungshaus Albgarten

Der Albgarten ist ein Tagungs-, Bildungs- und Seminarhaus im Biosphärengebiet Schwäbische Alb.

Aufgabe: Was wird im Alpgarten angeboten?

Ergebnis:

Seminare, Tagungen, Workshops


Station: Urspring

Das ehemalige Kloster Urspring ist ein Ort gemeinsamen Lebens und Lernens für ca. 200 Schülerinnen und Schüler in der ruhigen und entspannten Atmosphäre eines historischen Ortes. Mehr als die Hälfte der Schülerinnen und Schüler wohnen im Internat und kommen aus der ganzen Welt.

Aufgabe: Wer hat früher in Urspring im Kloster gelebt?

Ergebnis:

Benediktinerinnen (Nonnen)


Station: Schule

Jetzt sind wir wieder an der Schule angekommen.

Aufgabe: Macht ein Gruppenbild vor dem Schulgebäude

Ergebnis:

das war abenteuerlich und es war auch einpischen schwer aber wir haben was draus gelernt