Bündnis-ProjekteWir bilden Deutsch=LandBedienungsanleitung

Anmelden

Feuer Wasser Wurm - Die Actiontour 3 - Mädchen*

Feuer Wasser Wurm - Die Actiontour 3 - Mädchen*

Im Rahmen der außerschulischen Maßnahme wollen wir in den Sommerferien mit sozial benachteiligten jungen Mädchen* den Kulturraum der oberen Havel erkunden.

Per Bahn, Kanu, Fahrrad und zu Fuß wollen wir dabei Fragen nach der Kulturgeschichte der Havel als einen der beiden Hauptflüsse und ehemaligen Haupthandelswege für Berlin nachgehen. Zu Beginn der Tour werden wir uns gemeinsam von Berlin mit der Bahn nach Kratzeburg zum Käbelicksee fahren, durch den die Havel fließt. Nur 6km entfernt befindet sich die Quelle der Havel. Auf dem Campingplatz beginnt die erste Station einer spannenden Educaching-Tour. Ausgerüstet mit Tablets widmen wir uns dabei zunächst dem Kulturraum Wasser und der Frage nach der Entstehung dieser
Wasserlandschaft und der Nutzung der Wasserwege für die Beruffschifffahrt.
Auf dem Abschnitt der oberen Havel erkunden wir einen jahrhunderte alten Wasserweg der durch die Hauptstadt Berlin führt und sich dort mit der Spree vereint.
Nachdem wir mit dem Kanu 15 km Richtung Süden zurückgelegt haben werden mit dem Fahrrad und zu Fuß die Umgebung erkunden und uns mit dem Lebensraum Wald und Wiese und deren Bewohnern auseinandersetzen.

Während der Tour werden wir uns selbst versorgen und kümmern uns täglich gemeinsam um die Essenszubereitung. Dabei setzen wir uns bewusst mit unserer Ernährung und der Herstellung und Herkunft von Lebensmitteln auseinander. Beim gemeinsamen Feuer machen wollen wir lernen selber Brot zu backen.

Durch das fünftägige Zusammensein in einer Gruppe und die daraus entstehenden Gruppendynamiken werden die Teilnehmerinnen ihren sozialen Kompetenzen erweitern, sowie in ihrem Bewusstsein über die
eigenen Bedürfnisse und die Kommunikation dieser gestärkt. Um diesen Prozess zu unterstützen werden täglich Reflexions- und Gesprächsrunden stattfinden.

Adresse:Feuer Wasser Wurm - Die Actiontour 3 - Mädchen*

Berlin
E-Mail:
Telefon:
Mobil:
Bündnisverantwortlicher:Holger Speidel

Unsere Bündnispartner

Unsere Missionen

Mission: Ankommen und kennen lernen!

Hallo ihr Lieben,

den heutigen Tag nutzen wir zum Kennenlernen und vor allem zum Ankommen auf dem Zeltplatz. Wir werden unser Lager aufschlagen und zum ersten Mal die Paddel in die Hand nehmen.

Außerdem wird heute die Havel in unserem Fokus sein. Sie fließt durch Berlin, doch wo kommt sie eigentlich her und wo will sie hin?
Ergebnis / Fazit:
Viel neues über die Havel! coole dunkelkammer

Station: Wo sind wir denn hier gelandet?

Willkommen in Kratzeburg!

Ihr habt die lange Zugfahrt geschafft.

Aufgabe: Doch in welchem Bundesland sind wir jetzt eigentlich?

Ergebnis:

Mecklenburg-Vorpommern


Station: Auf den Spuren der Havel...

Findet das Informationshaus!

Tipp: Geht hinein und lest Euch die Schilder durch oder fragt eine Person die dort arbeitet.

Aufgabe: Aus welchem See entspringt die Havel?
Und über welches Tier gibt es hier eine Ausstellung? - Geht in den ersten Stock. Entdeckt ihr die Dunkelkammer?

Ergebnis:

Bodensee o. mülensee( die havel entspringt in der havelquelle)
über Fledermause
ja wir haben sie gefunden!
man könnte in der Dunkelkammer mit einer Fledermause intsekten einfangen


Station: Unterwasserwelten

Jetzt wo ihr herausgefunden habt, wie der See heißt, wollen wir herausfinden welche Fischarten hier heimisch sind.

Dazu unternehmen wir einen Besuch bei der Fischerei im Ort.

Ist das Tor offen? Dann geht hinein! Ansonsten bitte draußen bleiben.

Aufgabe: Findet ihr heraus welche Fischarten hier verkauft werden?
Macht ein Foto von dem Fischereischild!

Ergebnis:


schlei , Hecht, Sanda, barsch, Aal, Karpfen kann man dort kaufen!


Station: Bitte Einsteigen!

Nachdem ihr Kratzeburg etwas kennen gelernt habt geht es nun weiter mit dem Auto nach Granzin!

Dort werden wir unsere Lager für die erste Nacht aufbauen, zusammen ankommen und eine erste kurze Kanutour machen!

Aufgabe: In welcher Himmelsrichtung liegt Berlin von hier aus?

Ergebnis:

Süden


Mission: Fahrrad, Feuer, Funkenbrot

Heute widmen wir uns der Erkundung der Umgebung mit dem Fahrrad auf dem Land.
Die Landschaft hier ist entstanden durch eine riesige Eismasse vor 12.000 Jahren! Durch das Wegschmelzen des Eis haben sich viele Seen und Flüsse gebildet, aber auch Wälder und Heidelandschaften.
Ergebnis / Fazit:
Am schönsten war das baden :-)

Station: Erste Station: Babke

Ihr habt den Weg vom Hexenwäldchen, durch das Dorf Blankenförde hierher geschafft. Nun seid ihr in Babke angekommen. Hier findet ihr ein geschnitztes "Sonnentor" aus dem Jahre 1712.

Aufgabe: Findet ihr es? Macht ein Foto!

Ergebnis:

das Dach von Sonnentor ist mit Stroh bedeckt.
Das Tor ist aus Holz und links vom großen Tor b. z. w über den kleinen Tor ist eine Sonne eingeritzt o. eingebrannt.


Station: Weite Weiten

Hier habt ihr wieder einen weiten Blick über die Landschaft.
Was schätzt ihr, wie weit könnt ihr hier schauen? 10 Meter, 100 Meter, 500 Meter?

Aufgabe: Macht ein tolles Video von der Beobachtungsplattform aus (10 Sekunden)!

Ergebnis:

550 m schätz ich ungefähr


Station: Was zum schauen und zu schmecken!

An dieser Stelle waren wir schon einmal! Erkennt ihr den Ort wieder?

Aufgabe: In den Mitte befindet sich ein großes "Schaubecken". Welche Fischarten gibt es dort zu sehen?

Ergebnis:

Ich erkenne denn Ort wieder. Es ist der Fisch laden. Im Becken befinden sich Lachsforellen, Stör Welse, Karausche, Hechte,Plötz und Rotfeder


Station: Ab ins...

...Wasser! Hier könnt ihr schwimmen und wir spielen noch was zusammen!

Aufgabe: Macht ein Foto von der Steganlage!

Ergebnis:


Mission: Große Reise

Heute steht eine aufregende Tagestour zu Wasser auf dem Programm. Wir starten in Granzin und machen uns paddelnd auf den Weg nach Kakeldütt. Es wird eine Menge Tiere zu entdecken geben. Außerdem werdet ihr den Verlauf der Havel nachvollziehen.
Ergebnis / Fazit:
die letzte station haben wir fast vergessen, dann wars schon dunkel. hier ist es schön!

Station: Ab aufs Wasser

Heute werden wir den oberen Verlauf der Havel mit den Kanus erkunden.
10 km sind es bis zu unserem nächsten Schlafplatz.

Wissenswertes :-):
Wir befinden uns in der Kernzone des Müritz-Nationalparks. Das bedeutet hier wird versucht die Natur und den Lebensraum vieler Tiere und Pflanzen durch besondere Regeln zu erhalten.

Ein paar Tiere habt ihr gestern entdeckt. Hier leben Fledermausarten wie die Mopsfledermaus, Insekten wie den Eremiten und Pilze wie den Buchen-Schleimrübling. An den vielen Gewässern leben See- und Fischadler, Kranich sowie Rohrdommel.

Aufgabe: Welche Regeln gibt es auf dem Wasser?

Ergebnis:

Nicht ins Schilf fahren (zum Schutz der Tiere und Pflanzen)
Vogelansammlungen weit umfahren


Station: Mit dem Kanu über Land

Nicht alle Abschnitte der Havel sind befahrbar, an dieser Stelle ist der Fluss besonders schmal und um die dort lebenden Pflanzen und Tiere nicht zu stören müssen wir die Kanus auf andere Art transportieren.
Über Land! Aber wie?

Aufgabe: Wie kommen die Kanus hier zum nächsten See? Macht ein Foto!

Ergebnis:

Man höhlt sich einen Wagen ,auf dem man 4 Treetboote stellen kann. Anschließend, wenn man die Boote auf den Wagen gelagert hat ,kann man ihn zum See schieben. Dort kann man dann im See weiterfahren.


Station: Wege übers Wasser

Wir befinden uns immer noch auf der Havel, "Steinhavel" wird sie hier genannt. Die Havel ist von ihrer Quelle bis zur Mündung in die Elbe 334 km lang!
Sie fließt dabei durch vier verschiedene Bundesländer, Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg, Berlin und Sachsen-Anhalt.

Über Euch seht ihr die "Brücke der Freundschaft" die über den Pagelsee führt.

Aufgabe: Aus welchem Material wurde die Brücke gebaut? Macht ein Foto!

Ergebnis:

Sie wurde aus Holz gebaut.


Station: Treppen steigen

Hier findet ihr eine Treppe.
Hoch und runter steigen müssen wir hier zum Glück nicht mit den Kanus! Aber trotzdem müssen wir kurz aus den Kanus aussteigen und sie ein kleines Stück mit dem Bootswagen schieben.

Für Menschen ist diese Treppe nicht, aber für wen ist sie dann?

Aufgabe: Findet heraus um was für eine Treppe es sich hier handelt und wofür sie genutzt wird.

Ergebnis:

Es handelt sich hier um eine Fischtreppe. Sie wird benutzt dafür dass, die Fische dürchschwimmen können. Hier können Schiffe nicht fahren.


Station: Das Ziel einer langen Reise

Geschafft! Ihr seid auf dem Campingplatz angekommen!

Der Campingplatz heißt Hexenwäldchen und liegt am Jamelsee.

Hier werden wir die nächsten drei Nächte und Tage verbringen.
Jetzt geht es erstmal ans Boote sauber machen und wegbringen, Zelte aufbauen und gemütlich machen :-)

Aufgabe: Wo ist die Badestelle? Was könnt ihr dort sehen? Gibt es einen Nichtschwimmer*innenbereich? Macht ein Foto!

Ergebnis:

eine badeinsel
und einen steg


Mission: Natur- und Umweltschutz

An unserem letzten Tag widmen wir uns dem Thema "Die Natur schützen und erhalten". Einiges habt ihr schon in den letzten Tagen gelernt.

Wie kann es zusammen gehen, in und mit der Natur zu leben, und sie gleichzeitig zu schützen?
Ergebnis / Fazit:
schade, jetzt sind die 5 tage schon vorbei...

Station: Tägliche Wasserwege

Hier gibt es ein großes Waschhaus für alle.

In der Stadt gibt es ein riesiges Abwasserkanalsystem und wir sind es in Berlin gewohnt, dass immer Wasser aus der Leitung kommt. Doch wie sieht es eigentlich hier aus?

Woher kommt das Wasser und wohin geht es?

Aufgabe: Wohin gelangt das Abwasser aus den Toiletten und Duschen? Und woher kommt das saubere Wasser aus den Leitungen?
Warum ist das Duschen auf drei Minuten begrenzt?

Ergebnis:

Das Abwasser aus den Duschen und Toiletten gelangt in die Biokleeranlage.(Die Rezeption wollte uns nicht weiter antworten.)


Station: Was für eine Schweinerei!

Einige von Euch sind hier in den letzten Tagen bestimmt schon gewesen. Vielleicht habt ihr die grunzenden Wesen sogar schon gefüttert?

Hier auf dem Campingplatz gibt es die Möglichkeit die Essensreste und die Reste vom Obst und Gemüse, den Schweinen zu geben.

Es wird gesagt, dass Schweine Allesfresser sind.

Aufgabe: Dürfen sie wirklich alles essen? Was dürfen sie nicht bekommen?

Ergebnis:

Scharfes
Orangenschalen
Eierschalen


Station: Ziegenzäune

Hier gibt es einen Zaun damit die Ziegen nicht vom Campingplatz Gelände in den Wald gehen. Für Menschen gibt es hier ein Tor zum durchlaufen. Findet ihr es?

Aufgabe: Welche Gründe kann es geben Tiere zu halten?

Ergebnis:

Es gibt Nutztiere für Essen (Eier ,Fleisch...) und für Spaß (reiten ...).


Station: Sonne, Luft und Wasser...

.. gibt es hier zu sehen. Alle drei haben gemeinsam, dass aus Ihnen Energie entsteht, die auch in Strom umgewandelt und von uns genutzt werden kann.

Aufgabe: Wisst ihr wie die Energie aus Wind gewonnen wird?

Ergebnis:

Ja,durch Windräder.


Station: Malstation

Hier könnt ihr nochmal kreativ werden. Lasst Euch Stifte und Papier geben und malt ein Bild oder schreibt auf wie die Natur geschützt werden kann.
Ihr könnt auch auf malen was ihr in den letzten Tagen erlebt und erfahren habt.

Aufgabe: Fotografiert das Bild!

Ergebnis:

Wir haben zu viel Gemacht um es auf ein Blatt zu malen.


Mission: Wald, Wiese, Wurm

Heute begeben wir uns zu Fuß auf Entdeckungstour. In den Wäldern und Wiesen gibt es viele Tiere.

Vielleicht könnt ihr während unseres Ausflugs welche sehen, Spuren entdecken oder hören?

Ergebnis / Fazit:
alles schön, außer der streit

Station: Das Tor zum klaren Blick

Hier ist ein schöner Platz für eine Pause!

In den Wäldern und am Ufer leben viele Tiere. z.B. Rothirsche, Rehe, Füchse, Frösche, Hasen und Biber.
Seht ihr Spuren von Tieren?

Aufgabe: Lauscht mal in den Wald hinein und macht eine kurze Audio-Aufnahme!

Ergebnis:

Spur eines Hundes


Station: Sprünge übers Wasser?

An dieser Stelle müsst ihr einmal die Havel überqueren. Doch wie?

Aufgabe: Wie kommt ihr über den Fluss? Macht ein Foto!

Ergebnis:

Wir kommen über eine Brücke über die Havel


Station: Antworten auf viele Fragen...

...bekommen Tourist*innen an diesem Ort.

Aufgabe: Geht hinein! Welche Informationen gibt es hier?

Ergebnis:

Touristen bekommen hier Information über denn Müritz-Nationalpark


Station: Bunte Wälder

Hier ist Eure Kreativität gefragt! Sammelt so viele Farben wie möglich die ihr in der Natur finden könnt!

Das können z.B. Blätter, Moos. Stöcke, Steine o.ä. sein.

Aufgabe: Legt daraus gemeinsam ein Bild und macht ein Foto!

Ergebnis:

Tannenzapfen: braun, grün
Gras: grün
Mods: grün
Brombeeren: rot, schwarz
Blatter: braun, grün weiß
Blumen: gelb
Baumrinde: braun
Stein: grau


Station: Geschafft!

Wieder zurück beim Campingplatz!

Aufgabe: Was hat Euch auf dem Weg besonders gefallen?

Ergebnis:

Wir haben vieles neues entdeckt ,z.B eine Blindschleiche . Auch sehr alte Gräber haben wir entdeckt. Wir waren schwimmen und haben viel Spass gehabt.