Bündnis-ProjekteWir bilden Deutsch=LandBedienungsanleitung

Anmelden

Wie entstehen kulturelle Werte? Gr. 7 - Sommer 2016

Wie entstehen kulturelle Werte? Gr. 7 - Sommer 2016

Wie entstehen kulturelle Werte? Wie werden sie geprägt, geformt und gelebt in der Geschichte und Gegenwart der Stadt Tübingen? Welche geistigen, emotionalen und seelischen Schätze verbergen sich hinter diesen Werten, die uns bis heute stärken?

Um diese Fragen zu beantworten, begeben sich bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche im Alter von 6 bis 14 aus der Tübinger Hügelschule und dem Stadtteil Wennfelder Garten gemeinsam in den Sommerferien auf die Suche.

In 5 Missionen setzen sich die Kinder spielerisch, gruppenorientiert und filmisch-dokumentarisch mit folgenden Themen auseinander: Respekt vorm Leben und Hilfsbereitschaft(DRK, ASB), Wertsystem der Steinzeit (Schloss Hohentübingen), Ethik und ethische Persönlichkeiten (Weltethos Institut), Wert von Arbeit und fairem Handeln (Weltladen), Wert von Essen und kultureller Identität (Asienhaus), Wert von Heimat und Kinderspielen (Antike Kinderspiele), Wert von Sprache, Gemeinschaft und Team (Stadtbücherei, Deutschamerikanisches Institut, Deutsch-französisches Kulturinstitut und Boulderzentrum) und Wert von Bildung (Volkshochschule).

Das freiwillige Angebot wird von folgenden Bündnispartnern veranstaltet: Werkstadthaus, Volkshochschule und Hügelschule Tübingen.

Ziel ist, die Teilnehmenden bei der Entwicklung ihres Selbstwertgefühls und ihrer Offenheit sowie Kompetenzen gegenüber Menschen anderer sozialhistorischer, kultureller und weltanschaulicher Prägungen zu fördern; ihr Wissenshorizont in Bezug auf den geschichtlichen und gegenwärtigen kulturellen Reichtum der Stadt Tübingen zu erweitern, ihr Teamgeist und Ihre Medienkompetenzen zu steigern.

Die Erfahrungen und Ergebnisse dokumentieren sie in Form von Kurzvideos mit dem Tablet. Zudem basteln die Teilnehmenden zu Beginn eine Puppe mit ihren eigenen positiven Eigenschaften. Bei jeder gelösten Aufgabe würdigen sie diese mit einem farbigen Band.

Adresse:Werkstatt für Eigenarbeit e.V.
Aixer Str 72
72072 Tübingen
Baden-Württemberg
E-Mail:werkstatt(at)werkstadthaus.de
Telefon:
Mobil:
Bündnisverantwortlicher:Sybille Hartmann

Unsere Bündnispartner

Hügelschule

Volkshochschule Tübingen e. V.

Unsere Missionen

Mission: A Lebensrettung

Was mache ich, wenn ein Notfall passiert ist? Was mache ich, wenn es irgendwo brennt? Wen rufe ich an? Was kann ich selbst schon tun?
Ergebnis / Fazit:
Heute lernten die Kinder die Notfall Nummer 112 kennen und was sie sagen müssen, wenn sie dort anrufen. Danach ging's zur Polizei und auch dort lernten sie deren Arbeitsgebiet kennen.
Auf der Stiftskirche durften sich alle die Stadt Tübingen von oben anschauen und zum Abschluss gab es zur Belohnung noch ein Eis.

Station: 9:43, welchen Bus nehmen wir?

Kannst du selbständig mit dem Bus fahren?

Aufgabe: Welche Buslinien fahren von der Haltestelle "Aixer Straße" in die Wilhelmstraße?

Ergebnis:

4,7,13


Station: Der kleine Fluss

Der Neckar hat viele Nebenflüsse, kennst du einen davon?

Aufgabe: Wie heißt dieser kleine Nebenfluss vom Neckar?

Ergebnis:

Ammer


Station: 10:15, was tun, wenn es brennt?

Kannst du auch schon etwas tun, wenn Menschen in Not sind?

Aufgabe: Wie viele Einsätze hatte die Feuerwehr Tübingen 2015? Frage einen Feuerwehrmann oder eine Feuerwehrfrau.

Mach ein Foto vom Feuerwehrfahrzeug!

Ergebnis:

ungefähr 120 Brände im Jahr


Station: Bürgerbüro Stadtmitte

Wenn du neu in Tübingen bist oder wenn du in Tübingen lebst, ist dieser Ort für dich wichtig.

Aufgabe: Wann ist das Bürgerbüro geöffnet?
Mach ein Foto vom Bürgerbüro.

Ergebnis:

mo,mi, fr 7.30-12.30,
di 7.30-18
do 7.30-16


Station: Wie heißt diese Brücke?

Diese Brücke über dem Ammerkanal hat einen witzigen Namen.
In der Nähe liegt die Wette, ein kleiner Teich, der als Viehtränke benutzt wurde, das Säubern von Fahrzeugen ermöglichte und der Feuerwehr als Wasserreservoir diente.

Aufgabe: Wie heißt diese Brücke? Mach ein Foto davon!

Ergebnis:

Krumme Brücke


Station: Wie heißt dieser Markt?

Auf diesem Markt treffen sich viele junge Menschen. Oft sitzen sie auf den Treppen.

Aufgabe: Wie heißt dieser bekannte Markt in Tübingen?
Mach ein Foto vom Markt!

Ergebnis:

Holzmarkt


Station: Wo ist die Polizei?

In der Innenstadt Tübingen gibt es einen Polizeiposten.

Aufgabe: Bei welchen Problemen kann dir die Polizei helfen? Frage jemanden!

Ergebnis:

Bei Unfälle,bei Straftaten,bei Streitigkeiten.


Station: Alnatura, ein besonderer Supermarkt

Weißt du, was Bio-Produkte sind?
In diesem Supermarkt bekommst du viele Bio-Produkte. Sie sind auch teurer als in normalen Supermärkten.

Aufgabe: Warum kaufen viele Menschen hier teurere Bio-Produkte ein?
Frage jemanden und nimm die Antwort auf!

Ergebnis:

d


Station: Stadtmauer

Die Stadtmauer aus dem Mittelalter ist in Tübingen nur noch in Teilen erhalten.

Aufgabe: Finde die alte Stadtmauer.
Mach ein schönes Foto von der Mauer.

Ergebnis:


Station: Wie heißt die Neckarbrücke eigentlich?

Die Neckarbrücke ist bekannt. Auf der Neckarbrücke ist immer viel Verkehr.

Aufgabe: Wie heißt die Neckarbrücke eigentlich?
Ein Tipp: Der Name hat etwas mit einem Grafen zu tun.

Ergebnis:

Eberhardsbrücke (Graf Eberhard im Bart)


Station: Neckarinsel

Auf der Neckarinsel kannst du viele schöne Sachen tun: Spaziergang, Spielen und sich ausruhen.

Aufgabe: Finde den berühmten Hölderlinturm und fragt jemanden, wer Friedrich Hölderlin ist.
Mach ein Foto vom Hölderlinturm.

Ergebnis:

ein dichter


Station: Werkstadthaus

Das Werkstadthaus ist ein wichtiger Treffpunkt für Menschen in der Südstadt. Hier finden viele Veranstaltungen und Treffen statt.

Aufgabe: Was kann du hier im Werkstadthaus tun? Frage jemanden!

Ergebnis:

tonen.,Werken,und fahräder reparieren


Mission: D Wert der Kunst

Warum machen so viele Menschen selbst Kunst? Was begeistert sie daran? Macht euch das auch Spaß? Ihr werdet es heute ausprobieren können!
Ergebnis / Fazit:
Auf dem Weg zum Stadtmuseum Tübingen haben die Kinder Freiräume in Tübingen kennengelernt, wie zum Beispiel den Volkspark, die Steinlach oder den Piraten-Spielplatz.
Sie waren bei der Familienbildungsstätte und haben sich über das aktuelle Programm informiert, was sie sehr spannend fanden.
Im Stadtmuseum haben die Kinder sich eine Ausstellung über Tübingen angeschaut und waren sehr interessiert zu erfahren, wie Menschen früher in Tübingen gelebt haben. Ihnen wurde klar, wie wichtig und wertvoll Museen für den Erhalt von Kultur ist.
Danach durften sie selbst kreativ tätig werden und haben nach Vorbild von Lotte Reiniger Scherenschnitte gebastelt, die sie mit nachhause nehmen durften.
Die Kinder zeigten sich sehr interessiert für die Scherenschnitte von Lotte Reiniger und waren sich einig, dass Kunst etwas ganz besonderes ist. Vorallem wenn man es selbst macht.

Station: Rote Rübe

DIe "Rote Rübe" ist der kleine Bio-Laden im Französischen Viertel

Aufgabe: Wie viele verschiedene Eis-Sorten gibt es in der "Roten Rübe"?

Ergebnis:

24


Station: Stadtwerke Tübingen

Hier wird der Strom für Tübingen produziert.

Aufgabe: Seht ihr die große graue Kugel hinter den Stadtwerken? Fragt, was da drin ist!

Ergebnis:

gas


Station: Galgenberg-Kreuzung

Damit die Autos hier nicht zu schnell fahren, gibt es einen versteckten Blitzer.

Aufgabe: Wer von euch findet den Auto-Blitzer?
Macht ein Foto

Ergebnis:


Station: Salam

Salam ist ein arabischer Supermarkt.

Aufgabe: Was heißt "Salam" auf Deutsch?

Ergebnis:

frieden


Station: Volkspark

Ein riesengroßer Spielplatz

Aufgabe: Findet das Holzhaus und macht ein Foto von euch.

Ergebnis:

h


Station: Familienbildungsstätte FBS

Hier kann man tolle Kurse in den Ferien belegen.

Aufgabe: Holt ein Kurs-Heft und schaut, welche Kurse ihr gut findet.

Ergebnis:

schwimmen,singen, deutsch lernen, Sport machen, tanzen ,


Station: Die Steinlach

Hier sitzen im Sommer immer viele Leute und genießen die Sonne.

Aufgabe: Erfindet ein Lied über die Steinlach!

Ergebnis:


Station: Unterführung

Lernen, auf den Verkehr zu achten

Aufgabe: Auf welcher Seite dürfen die Fußgänger laufen?

Ergebnis:

Auf der Seite an der Straße


Station: Briefmarken Automat

Hier gibt es Briefmarken auch am Sonntag!

Aufgabe: Was kostet eine Briefmarke für eine Postkarte nach Albanien oder Syrien oder den Irak?

Ergebnis:

0,90€


Station: Piraten-Spielplatz

Jetzt dürft ihr wieder Toben!

Aufgabe: Lasst ein Gruppenfoto von euch auf dem Piratenschiff machen!

Ergebnis:

h


Station: Wildermuth Gymnasium

Vielleicht geht ihr hier mal zur Schule?

Aufgabe: Ab welcher Klasse geht man auf das Gymnasium?

Ergebnis:

5. klasse


Station: Fahrradzähler

Der Fahrradzähler zählt jedes Fahrrad das an ihm vorbei fährt.

Aufgabe: Wie viele Fahrräder sind heute schon am Zähler vorbei gefahren?

Ergebnis:

1744


Station: Döner-Imbiss

Hier gibt es türkisches und arabisches Essen

Aufgabe: Was ist Börek? Womit ist es gefüllt?

Ergebnis:

Blätterteig mit Fleisch,oder Käse,oder mit spinat


Station: 13:00 Stadtmuseum

Jetzt machen wir einen Trickfilm!

Aufgabe: Macht ein Foto wie ihr bastelt.

Ergebnis:


Station: 15:22 oder 15:32 Bushaltestelle Nonnenhaus

Busfahrpläne lesen üben

Aufgabe: Wie oft in der Stunde fahren Busse von hier zur Aixer Straße?

Ergebnis:

6 mal in der Stunde.