Bündnis-ProjekteWir bilden Deutsch=LandBedienungsanleitung

Anmelden

Wie entstehen kulturelle Werte? Fasching 2017 - Gr. 9

Wie entstehen kulturelle Werte? Fasching 2017 - Gr. 9

In fünf Missionen wird die Frage nach kulturellen Werten und deren Hintergrund erforscht

Projekt in Vorbereitung.

Adresse:Werkstatt für Eigenarbeit e.V.
Aixer Str 72
72072 Tübingen
Baden-Württemberg
E-Mail:
Telefon:
Mobil:
Bündnisverantwortlicher:Sybille Hartmann

Unsere Bündnispartner

Hügelschule

Volkshochschule Tübingen e. V.

Unsere Missionen

Mission: C Ethos und Werte der Natur

Was bedeutet Ethos? Was ist ethisches Handeln?
Wo kann man in Tübingen exotische Pflanzen sehen? Warum sind Pflanzen und Natur so wichtig für die Menschen?
Ergebnis / Fazit:
In der Stiftung Weltethos wurden verschiedene Religionen, deren Werte und Gemeinsamkeiten thematisiert.
Die Kinder waren erstaunlich sensibel für das Thema, wussten schon viel und kamen schnell zu dem Schluss, dass solidarisches und freidliches Miteinander sowohl in der Geo-Caching-Gruppe als auch in der Weltgemeinschaft extrem wichtig sind.
Im botanischen Garten lernten sie viele verschiedene Pflanzen aus allen Orten der Erde kennen, bestaunten Kakteen, uralte Bäume, ´tropische Gewächse und fleischfressende Pflanzen.
Sie reflektierten, was ihnen an der Natur besonders gefällt und warum sie so wichtig ist: zum Atmen, Essen, Spielen und Wachsen.
Ohne Natur gäbe es die Menschen nicht.

Station: Natur im französischen Viertel

Natur und grün sind wichtig für ein schönes Leben, findest du es auch?

Aufgabe: Finde eine schöne Stelle hier mit Natur und grün!
Mach ein Foto!

Ergebnis:

schöne Landschaft


Station: Alter botanischer Garten

Hier findest du viel grün! Kennst du dich mit Pflanzen aus?

Aufgabe: Finde drei Blätter von drei verschiedenen Pflanzen.
Schreib die Namen von den Pflanzen auf und mache ein schöne Foto.

Ergebnis:

Ahorn, Efeu, Schneeglöckchen


Station: Käutergarten mit Heilpflanzen

Neben dem Nonnenhaus findest du einen kleinen Käutergarten mit Heilpflanzen. Das soll an
Leonhart Fuchs (1501-1566) erinnern, der Mediziner und Botaniker war.

Aufgabe: Finde den kleinen Kräutergarten mit Heilpflanzen und schreib auf, welche Heilpflanzen du darin findest!

Ergebnis:

Fuchsien Salbei Rosmarin Efeu Engel
wurz


Station: Stadtbücherei

Kennst du schon die Stadtbücherei?
Hier findest du Bücher ohne Ende!

Aufgabe: Finde ein Bildbuch mit tropischen Pflanzen. Mach ein Foto von einer spannenden Buchseite!

Ergebnis:

Abenteuer wissen


Station: Rathausbrunnen

Vorm Rathaus steht ein bekannter Brunnen mit einer bekannten Figur.

Aufgabe: Wer steht oben auf dem Brunnen vorm Rathaus?

Ergebnis:

Neptun, der Wassergott


Station: Schatzkiste

Was ist ein Schatz für dich?

Aufgabe: Finde die Schatzkiste an diesem großen Platz und mach ein Foto davon!

Ergebnis:

Schatzkiste


Station: 11:00 Stiftung Weltethos

Die Stiftung Weltethos will herausfinden, was für die Menschen in allen Kulturen und Religionen wichtig ist.
Sie will auch herausfinden, wie alle Menschen miteinander im Frieden leben können.

Aufgabe: Welche Religionen hast du in der Stiftung Weltethos kennen gelernt?

Ergebnis:

Christentum, Islam, Buddhismus, Judentum, Hinduismus, die Religion Chinas, sikhismus, baheitum


Station: 12:20, Bushaltesstelle Wilhelmstraße

Jetzt geht es an einen Ort mit sehr exotischen Pflanzen.

Aufgabe: Welche Buslinien fahren zum botanischen Garten? Finde heraus!

Ergebnis:

13 , 17, 5, n93.n94


Station: 12:45, Botanischer Garten

Vorhin waren wir im alten, jetzt im neuen botanischen Garten!

Aufgabe: Finde das Tropicarium und rate mal, wie hoch es ist!
Mache ein Foto vom Tropicarium.

Ergebnis:

13\15m


Station: Eine spannende Pflanze

Bei der Führung lernst du viele exotische Pflanzen und ihre Geheimnisse kennen.

Aufgabe: Finde eine Pflanze im Tropicarium, die ihr toll findet.
Mache ein Foto und schreib ihren Namen und ihre besonderen Eigenschaften auf!

Ergebnis:

Echinocactus


Station: 15:02 Zurück mit dem Bus!

Seid ihr schon selbständig mit Busfahren?

Aufgabe: Welche Buslinie fährt um 15:02 Uhr DIREKT ins französische Viertel?

Ergebnis:

13


Station: Warum ist Natur für uns wertvoll?

Nun hast du viele neue Pflanzen und ihre Eigenschaften kennen gelernt.

Aufgabe: Was magst du an der Natur?
Warum ist die Natur für uns Menschen wertvoll!

Male dazu ein Bild mit deiner Gruppe und fotografiere euer Bild!

Ergebnis:


Mission: D Wert der Kunst und der Kultur

Warum sind Lieder, Gedichte, Geschichten und Bilder wichtig für Menschen?
Was ist so faszinierend an Kunst?
Und wie macht man eigentlich einen Trickfilm?
Das werdet ihr heute erfahren und könnt selber Kunst machen!
Ergebnis / Fazit:
Im Stadtmuseum haben sich die Kinder gemeinsam eine Geschichte ausgedacht, von Tierwesen in einer Unterwasserwelt, und haben diese mit Scherenschnitten in einen Trickfilm umgesetzt.
Sie haben sich während des Prozesses ständig ausgestauscht und abgesprochen, wer für welche Figuren zuständig ist. Die Kinder waren sehr kreativ, kommunikativ und hatten viel Freude beim Basteln.
Durch die Stationen besichtigten sie wichtige Orientierungspunkte in der Tübinger Südstadt und lernten Orte kennen, an denen man gut sportlich aktiv sein, sich verabreden und spielen kann.
Sie machten eine Vertrauensübung, bei der jeweils ein Kind ein anderes mit verbundenen Augen ein Stück durch die Stadt führen sollte.
Dies klappte hervorragend und schweißte die Gruppe zusammen.
Während der Mission war das Thema "Wert der Kunst" allgegenwärtig und die Kinder kamen nach und nach immer mehr zu dem Schluss, dass Kunst auch in ihrem Leben ein wichtiger Bestandteil ist, den sie nicht missen möchten.

Station: Panzerhalle

Früher standen hier die Panzer, heute kann man Basketball spielen.

Aufgabe: Versucht, abwechselnd in den Korb zu werfen.
JedeR darf 2x.
Zählt die Treffer!

Ergebnis:

6 Trefffer


Station: Hunde..

In fast allen Läden gibt es ein Hundeverbot.
Hier auch?

Aufgabe: Sind im Credo, im Bäcker, im Friseur und in der Roten Rübe Hunde verboten?

Ergebnis:

Bäcker Veit, rote rübe


Station: Villa Kunterbunt

Warum heißt denn der Kindergarten so??

Aufgabe: Wer wohnt denn eigentlich in der "Villa Kunterbunt"?
Könnt ihr das Lied dazu singen?

Ergebnis:


Station: Galgenberg-Kreuzung

Manchmal muss man hier ziemlich lange warten.

Aufgabe: Bis es grün wird: Zählt die roten Autos, die an euch vorbeifahren.

Ergebnis:

5


Station: Volkspark

Jetzt ist Zeit für eine Pause!

Aufgabe: Wie viele Schaukeln gibt es im gesamten Volkspark?

Ergebnis:

9 Schaukeln


Station: Die Steinlach

Viele Tiere, aber auch viel Müll..

Aufgabe: Was seht ihr alles in der Steinlach? Tiere? Fahrräder? Menschen?

Ergebnis:


Station: Unterführung

links ist für die Fußgänger, rechts für Fahrradfahrer.

Aufgabe: Findet die großen Füße auf dem Boden und versucht euch alle draufzustellen.

Ergebnis:

o


Station: Briefmarken-Automat

An Sonntagen oder wenn es drinnen voll ist, ist so ein Automat ganz schön praktisch.

Aufgabe: Was kostet eine Briefmarke für einen Standardbrief nach Pakistan?

Ergebnis:

1,50€


Station: Wenn's mal ganz dringend ist..

Es ist gut zu wissen, wo es öffentliche Toiletten gibt.

Aufgabe: Macht ein Foto von den öffentlichen WCs neben der AOK.

Ergebnis:

j


Station: PIRATEN SPIELPLATZ

Jetzt müsst ihr immer am Anlagen-See entlang laufen, dann kommt das Piratenschiff.

Aufgabe: Tut euch zu zweit zusammen. Einer verbindet sich die Augen, der andere führt ihn. Wechselt beim Zebrastreifen.

Ergebnis:


Station: Fahrrad-Zähler

Der Fahrrad-Zähler zählt jedes Fahrrad, das an ihm vorbeifährt.

Aufgabe: Wie viele Fahrräder sind heute schon hier vorbei gefahren?

Ergebnis:

1.014


Station: Jetzt mal ohne Tablet..

FIndet ihr auch ohne Tablet den Weg?

Aufgabe: Findet den Weg zum STADTMUSEUM.
Wie viele Leute habt ihr gefragt?

Ergebnis:

3 und spiderman


Station: 13:00 Stadtmuseum

Jetzt könnt ihr kreativ werden und basteln,
wir machen unseren eigenen Trickfilm!

Aufgabe: In welchem Stock ist die Ausstellung über Tübingen?

Ergebnis:

2. OG, EG


Station: 15:34 Nonnenhaus

Es geht wieder ins Werkstatthaus

Aufgabe: Wie lange müsst ihr noch warten, bis der 7er ins Französische VIertel kommt?

Ergebnis:

9 minuten


Mission: E Werte von Teamgeist und Bildung

Fast eine Woche wurden nun Werte des Miteinanders reflektiert und trainiert. Heute werden die Ergebnisse zusammengetragen und im Computer Raum der Volkshochschule kleine Diashows gefertigt. Abschließend wird nochmal Teamfähigkeit in der Boulderhalle unter Beweis gestellt.
Ergebnis / Fazit:
Am letzten Missionstag erwarteten die Teilnehmer ein Computer Kurs in der Volkshochschule. Die Kinder durften alle ihre Fotos und Videos der vorherigen Missionstage am PC zu einer künstlerischen Diashow bearbeiten. Im Anschluss ging es noch ins Boulderzentrum. Dort wurde beim Klettern Teamgeist geübt.

Station: Grafitti

In der Sporthalle trainieren die Walter Tigers. Die Halle ist gut durch die vielen Grafittis erkennbar

Aufgabe: Mach ein Foto von deinem Lieblings-Grafitti

Ergebnis:

hhz


Station: Stromgewinnung

Bei den Stadtwerken kann man seinen Stromanschluss für zu Hause anmelden.

Aufgabe: Aus was kann man alles Strom gewinnen? Frage jemanden und notiere die Antworten!

Ergebnis:

Wind, Wasser,Solardach,Gas,Atomstrom, Kohle


Station: Wie heißt dieses Quartier?

Manche Orte haben einen anderen Namen, wie der, der auf den Straßenschildern steht.

Aufgabe: Wie heißt dieses Quartier?

Ergebnis:

Drei Höfe


Station: Verkehrsregeln

Wenn man zu schnell mit dem Auto fährt, kann man geblitzt werden und muss Strafe bezahlen.

Aufgabe: Siehst du den Blitzer?
Mach ein Foto von ihm!

Ergebnis:

.


Station: Paula oder Pauline?

In einem Jugendhaus kann man sich nach der Schule treffen und mit Freunden Spaß haben.

Aufgabe: Wie heißt dieses Jugendhaus?

Ergebnis:

Jugendhaus Paula


Station: Polizei

Wenn du mal Hilfe brauchst, kannst du die Polizei fragen.

Aufgabe: Wie heißt die Notrufnummer der Polizei?
Frage einen Polizisten und notiere die Antwort

Ergebnis:

110


Station: 10:30 Uhr VHS

In der Volkshochschule können Menschen ab 16 Jahren Kurse besuchen.

Aufgabe: In welchem Raum findet der Kurs "Geocaching" statt?

Ergebnis:

Raum 211


Station: Bushaltestelle

Ab zum Bahnhof

Aufgabe: Mit welchem Bus kommst du nun am schnellsten zum Bahnhof?

Ergebnis:

13er


Station: 14:00 Uhr Bouldern

In der Kletterhalle kann man viel Spaß haben, wenn man die Regeln beachtet.

Aufgabe: Wie heißen die Regeln beim Bouldern?

Ergebnis:

keine Personen oder Gegenstände im Sturz Bereich, Kinder beaufsichtigen, kein Magnesia Beutel am Körper