Bündnis-ProjekteWir bilden Deutsch=LandBedienungsanleitung

Anmelden

Stadt Land Fluss - Gruppe 02

Stadt Land Fluss - Gruppe 02

Wir nehmen die Kultur- und Lebensräume Stadt, Land und Fluss genauer unter die Lupe.

In verschiedenen Missionen entdecken wir mithilfe der Geocaching-Technologie in 5 Tagen sehr Charakteristisches entlang der Spree, um die Vielfalt unserer Region aufzuzeigen:

Zuerst steuern wir einen typischen Touristenort Berlins – den Alexanderplatz – an. Es werden feine Details und Insiderwissen rund um den Alex erworben, um zu verstehen, warum sich Berlin an dieser Stelle gegründet hat und was davon noch erhalten ist. Außerdem wird herausgefunden, wie man sich in der Stadt ernähren kann und woher eigentlich unsere Lebensmittel kommen.

Auf dem zweiten Abschnitt unserer Reise besuchen wir einen Bauernhof im Berliner Umland, um uns selbst an die Produktion von frischem Brot zu machen. Im Gegensatz zum vom Menschen geprägten Landleben entdecken wir aber auch den Wald und gehen auf Spurensuche nach Wildem.

Auch auf der Spree interessiert uns der Einfluss des Menschen. Zu Fuß und selbst paddelnd entdecken wir den Übergang zwischen naturbelassenem Lebensraum Wasser und vom Menschen kontrollierten Wasserstraßen. Über diese gelangen wir im letzten Abschnitt unserer Reisen wieder in unsere Stadt Berlin.

Adresse:Stadt Land Fluss - Gruppe 2
Berlin und Umgebung
10178 Berlin
Berlin
E-Mail:
Telefon:
Mobil:
Bündnisverantwortlicher:Anna-Maria Michailidis
Das Projekt wurde am 2015-04-18 beendet.

Unsere Bündnispartner

Förderverein Soziales und Bildung e.V.

Ideenzentrale e.V.

Wolke auf Reisen e.V.

Unsere Missionen

Mission: 4. Fluss - 3-Schleusen-Tour

Wie uns der Titel schon verrät, fahren wir heute in einem wahren Naturparadies gemeinsam durch 3 Schleusen.
Ja genau, wir paddeln=).

Der Unterspreewald ist ganz in der Nähe von Berlin und doch gefühlt sehr weit entfernt. Idylle und Natur pur, die schon zur Eiszeit geformt wurden. Kaum Menschen, oder Häuser, oder Motoren - und doch finden wir auch hier überall den menschlichen Einfluss. In dieser Mission geht es um Bauwerke in, an und über der Spree, um die Natur zu lenken.

Ach übrigens, wusstet ihr, dass das Gebiet von der UNSESCO zum Schutzgebiet erklärt wurde?! Etwa 18.000 Pflanzen- und Tierarten sind hier heimisch, von denen viele vom Aussterben bedroht sind.
Ergebnis / Fazit:
Die unterschiede zwischen menschengemachter Wasserstraße und naturbelassenen Schutzgebieten wurden deutlich sichtbar.

Und wenn sich die komplette Besatzung eines Bootes ganz schnell auf einer Seite aus dem Boot lehnt, wird es nass!

Station: Der Quelle entgegen - die Spree ruft

Wie uns der Titel schon verrät, fahren wir heute in einem wahren Naturparadies gemeinsam durch 3 Schleusen. Ja genau, wir paddeln=).

Der Unterspreewald ist ganz in der Nähe von Berlin und doch gefühlt sehr weit entfernt. Idylle und Natur pur. Kaum Menschen, oder Häuser, oder Motoren - und doch finden wir auch hier überall den menschlichen Einfluss. In dieser Mission geht es um Bauwerke in, an und über der Spree, um die Natur zu lenken.

Ach übrigens, wusstet ihr, dass das Gebiet von der UNSESCO zum Schutzgebiet erklärt wurde?! Etwa 18.000 Pflanzen- und Tierarten sind hier heimisch, von denen viele vom Aussterben bedroht sind.

Aufgabe: Wie heißt das traditionelle Gefährt im Spreewald. Zeichnet es so, wir ihr es euch vorstellt und fotografiert es dann ab.

Ergebnis:

boot


Station: Start am Wasserwanderrastplatz Groß Wasserburg - Kanueinführung

Endlich an den Kanus angekommen!
Nach einer kurzen Kanueinführung an Land, bei der wir gemeinsam Paddelhaltung, Platzverteilung im Boot und das Steuern erarbeiten, stechen wir sofort See. Achtung, Schwimmwestenpflicht nicht vergessen!
In eurem Tourengepäck findet ihr einen Sanitätskasten, Müllbeutel für den Abfall unterwegs, Toilettenpapier und einen Wasserwanderatlas.

Aufgabe: Was ist denn eigentlich ein Kanu? Und was sind Kajak und Canadier?

Ergebnis:

Kanu Oberbegriff für Kajak und canadier
Kajak schmales längliches Boot Doppelpaddel
canadier einzellpadell mehrmannboot


Station: Schleuse 1 - Endlich stromabwärts

Nach 2300 gepaddelten Metern haben wir die nächste Schleuse, an einer hübschen Lichtung gelegen, erreicht. Hier müssen wir das erste Mal schleusen - selbst und von Hand.
Auf dem Weg zur zweiten Schleuse auf unserer heutigen Tour kommen wir durch Leibsch; ein sehr schöner kleiner Ort gebaut teils entlang der Spree. Augen auf: Hier lassen sich viele Störche nieder!

Aufgabe: Wie kommt eigentlich ein Fisch durch so eine Schleuse? Macht ein Foto von der Hilfe. Wie nennt man sie?

Ergebnis:

Fischtreppe


Station: Schleuse 2+ und mehr

Eine Besonderheit: die 2-Wege-Schleuse in Leibsch. An der Schleuse befindet sich ein kleines Schleusenmuseum mit altem Nadelwehr, Loren, Kränen, Fischaufstieg...

Aufgabe: Welche Flüsse trennen sich hier und wo kommen sie wieder zusammen?

Ergebnis:

Dahme
spree
köpenick


Station: Schleuse 3: Groß Wasserburg

Vom Köthener See auf dem Randkanal sind wir an der Schleuse in Groß Wasserburg angekommen. Auch diese muss von Hand bedient werden. Hier passen ca. 7 Boote gleichzeitig rein.

Aufgabe: Hier werden wir endlich mal bergauf geschleust. Macht ein !!kurzes!! Video von euch, wie ihr die Hebel umlegt. Wofür sind sie da?

Ergebnis:

um den Wasser Einfluss zu managen